Erster smart beach cup der Saison in Dresden

smart beach cup Dresden - Vorbericht

Zwei Stopps der smart beach tour 2016 sind gespielt, in Dresden wird am kommenden Wochenendende der erste smart beach cup ausgetragen – mit dabei ist wieder Jonas Schröder, der Deutsche Meister Clemens Wickler muss hingegen weiter zusehen.

Lokalhelden Schumacher und Seyfferth

Am Freitag beginnt mit dem Qualifikationstag der smart beach cup 2016 auf dem Altmarkt in Dresden. Jeweils zehn Frauen- und Männerteams spielen ab 13 Uhr um einen der jeweils vier freien Startplätze im Hauptfeld des mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Turniers. Bereits im dritten Jahr in Folge trifft sich die nationale Beach-Volleyballelite in Dresden, nach den ersten Tourstationen in Münster und Hamburg findet in der sächsischen Landeshauptstadt der erste smart beach cup der Saison 2016 statt.

Als Lokalmatadoren starten im Hauptfeld der Frauen Anni Schumacher mit Partnerin Lisa Arnholdt sowie Sandra Seyfferth mit Katharina Culav. Auch das Überraschungsteam aus Hamburg, Melanie Gernert/Tatjana Zautys, sind beim ersten smart beach cup 2016 dabei und wollen an den hervorragenden zweiten Platz vom vergangenen Wochenende anknüpfen. Die Titelverteidigerinnen in Dresden, Katharina Schillerwein/Cinja Tillmann werden nach durchwachsener Leistung und einen für sie sicher enttäuschenden Platz sieben in Hamburg wieder angreifen, um in Dresden eine bessere Platzierung einzufahren.


Schröders Comeback

Jonas Schröder arbeitete hart für sein Comeback und kann in Dresden wieder an der Seite seines Blockspieler Tim Holler abwehren. Der Deutsche Meister Clemens Wickler muss hingegen weiterhin pausieren, sein Partner Armin Dollinger spielt interimsweise mit Lorenz Schümann – das passt, weil Julius Thole bei der laufenden U20-Europameisterschaft in der Türkei spielt. Mit einer Wildcard für die Qualifikation wurde Hallen-Nationalspieler Philipp Collin (spielt in Tours, Frankreich) ausgestattet, der gemeinsam mit Felix Glücklederer erste Erfahrungen auf der smart beach tour sammelt.

Anne Matthes startet in ihrer Heimatstadt Dresden mit der ebenfalls aus Dresden stammenden Nachwuchsathletin Sophie Nestler in der Qualifikation. Die Paarung kam zustande, da Jenny Heinemann aus beruflichen und privaten Gründen die laufende Saison nicht zu Ende spielen wird. Wenn die Profis ihren Sieger-Champagner am Sonntagnachmittag verspritzt haben, gibt es mit dem „Dresden Beach 2016“ auf dem Altmarkt noch bis zum 28. Juni jede Menge Beach-Volleyball zu sehen. Nach der smart beach tour treffen bei weiteren Turnieren Studenten, Firmenteams sowie Breiten- und Freizeitsportler jeden Alters aufeinander.


Anzeige:

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • Die Techniker
  • Website WM