FIVB World-Tour in Stavanger (NOR)

 

Emanuel/Tande gewinnen souverän

Ganz souverän haben die Weltranglistenersten Emanuel/Tande im Finale gegen die Schweizer Laciga-Brüder gewonnen. In nur 33 Minuten ließ das brasilianische Topduo den Eidgenossen keinerlei Chance und siegte verdient in zwei Sätzen (21:19, 21:15). Martin und Paul Laciga belegen nun bereits zum vierten Mal in Folge Rang zwei. Dritte wurden die Brasilianer Zé Marco/Pará, die sich mit 21:17, 21:15 gegen Child/Heese aus Kanada durchsetzen konnten.

 

Das Treffen der Giganten

Da freuen sich die Zuschauer. Im norwegischen Stavanger kommt es im Finale nun zum Treffen der beiden weltbesten Teams Laciga/Laciga - Emanuel/Tande. Die Weltranglistenersten aus Brasilien hatten im Halbfinale keinerlei Probleme sich gegen ihre Landsleute Zé Marco/Pará durchzusetzen. Sie siegten in 35 Minuten verdient mit 21:13, 21:14. Ebenfalls nicht zu stoppen: Die ewigen Zweiten Martin und Paul Laciga. Die beiden Schweizer setzten sich im Halbfinale souverän gegen Child/Heese aus Kanada durch (21:15, 21:17).

 

Ahmann/Hager ausgeschieden

Jörg Ahmann und Axel Hager haben es nicht geschafft. Die beiden Olympiadritten unterlagen den Brasilianern Zé Marco/Pará klar in zwei Sätzen (11:21, 18:21). Damit können beide deutschen Teams die Heimreise antreten. Doch alles in allem ein gutes Turnier aus deutscher Sicht. Immerhin belegen unsere beiden Duos den 7. Rang (Ahmann/Hager) und den 5. Rang (Oetke/Scheuerpflug). Das kann sich doch sehen lassen.

 

Oetke/Scheuerpflug passen verletzungsbedingt

Schade, es solte wohl nicht sein. Oliver Oetke und Andreas Scheuerpflug mussten leider vor dem Spiel gegen Martin und Paul Laciga verletzungsbedingt aufgeben. Nachdem sie in den drei vorangegangenen Spielen keinen einzigen Satz abgeben mußten, hatten sich beide doch eine geringe Chance gegen die Weltranglistenzweiten aus der Schweiz ausgerechnet. Diese stehen nun erneut im Halbfinale. Kleines Trostpflaster für die Deutschen: Sie nehmen den hervorragenden 5. Platz mit nach Hause.

 

Männer-Troß der Weltserie in Norwegen

Der Männer-Troß der Weltserie ist von Berlin ins norwegische Stavanger gezogen, dort bestreiten ab Mittwoch rund 60 Teams die Qualifikation, darunter mit Dieckmann/Reckermann, Klemperer/Rademacher und Karger/Lammens auch drei deutsche Teams. Für das am Freitag beginnende Hauptfeld-Turnier sind Ahmann/Hager und Oetke/Scheuerpflug gesetzt.

Trainingstipps gefällig?

Ob Angriff, Abwehr, Kommunikation auf dem Feld oder Athletiktraining. Hier findest du Trainingstipps zu jedem Beach-Volleyball-Thema. So kannst du dich jetzt im Winter schon optimal auf die nächste Saison vorbereiten und bist allen einen Schritt...

Ab in den Sand: Beach-Hallen-Übersicht

Warmen Sand unter den Füßen und Beach-Volleyball-Spielen, das klappt auch im Winter regelmäßig, wenn man eine entsprechende Beach-Halle in der Nähe hat. Hier geht es zur Übersicht der Indoor-Hallen in Deutschland.

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • Website WM