Holthausen wird Bundestrainer für die Damen

Nationalteams

Der Deutsche Volleyball-Verband hat zwei Stellen am Olympia-Stützpunkt in Hamburg neu besetzt. Kersten Holthausen wird Nachfolger von Helke Claasen, zudem wurde ein Athletiktrainer verpflichtet.

„Ein kompetenter, offener Typ“

Kersten Holthausen übernimmt den Posten des Bundestrainers der Damen von Helke Claasen, die für mindestens ein Jahr in Elternzeit geht. Das gab der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) am Mittwoch bekannt. Holthausen ist bereits seit Beginn des Jahres im Amt und betreut gemeinsam mit Chef-Bundestrainer Imomefe Bowes das Nationalteam Victoria Bieneck/Isabel Schneider.

„Die Bedingungen für Trainer und Spieler in Hamburg sind nahezu perfekt. Außerdem haben wir mit Imomefe Bowes einen überragenden Trainer, der mir sein Wissen jederzeit weitergibt“, erklärt Holthausen. Holthausen gehörte zum Trainerteam von Karla Borger und Margareta Kozuch, die er hauptsächlich als Co-Trainer betreute. Zudem arbeitete er mit dem österreichischen Erfolgsduo Doris und Stefanie Schweiger, mit denen er 2013 Europameister wurde.

Niclas Hildebrand, Sportdirektor für Beach- und Snow-Volleyball im DVV, zeigt sich zufrieden mit der Wahl: „Kersten ist ein Fachexperte aus der Schule von Jürgen Wagner. Er ist ein kompetenter, offener Typ, der für sein Alter schon sehr viel Erfahrung auf der World Tour sammeln konnte.“ 

Die Rahmenbedingungen verbessern

Die Suche nach einem Nachfolger für Claasen hatte sich schwierig gestaltet. „Der Beruf Profitrainer muss attraktiver gemacht werden. Wir können nicht ändern, dass man sich als Trainer immer in eine unklare Situation begibt, in der man sehr von Erfolg abhängig ist und immer am Wochenende arbeiten muss“, erklärt Hildebrand, „deswegen müssen wir langfristig die Trainergehälter auf ein anderes Niveau bringen und junge Trainer von Anfang an aufbauen und die notwendige Verantwortung geben.“

Zudem verkündete der DVV die Verpflichtung eines Athletiktrainers für den zentralen Stützpunkt in Hamburg. Seit Anfang Januar arbeitet David Schussmüller, studierter Sportwissenschaftlicher und früherer Eisschnellläufer, an der Fitness der Athleten.

→ Übersicht: Das sind die Beach-Volleyball-Nationalteams für 2019

Endspurt bei Amazon SachsenBeach 2019

20 verschiedene Turnierformen, 1.500 Spieler in mehr als 400 Teams an: Auch wegen des Events 2019 zählt SachsenBeach zu den größten Beach-Volleyball-Events Europas.

Wochenausblick: Itapema, Düsseldorf, Aydin und Leipzig

Vier Schauplätze stehen in dieser Woche im Blickpunkt der Szene: Die Techniker Beach Tour in Düsseldorf, die FIVB-Turniere in Itapema (Brasilien) und Aydin in der Türkei sowie das größte nationale Beach-Turnier in Leipzig – unser Wochenausblick.

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • Website WM