„Ich esse bereits fleißig Fruchtzwerge“

Neues Team: Behlen/Culav

Katharina Culav hat mit Anna Behlen eine neue Partnerin gefunden. In einem Kurzinterview mit beach-volleyball.de spricht die Hamburgerin über den „Drang nach Veränderungen“ und über die Geheimtaktik ihres Teams, um die fehlende Blockspielerin zu kompensieren.

Gold und Silber als Teamerfahrung

Die 23-jährige Katharina Culav und die erst 19 Jahre alte Anna Behlen bilden für die kommende Saison ein neues Duo. Die Hamburger Abwehrspielerinnen können sich auf die Erfahrung Annas zweier Medaillen der U18 Europameisterschaften 2009 und 2010 stützen (Gold und Bronze). Darüber hinaus nahm sie an drei weiteren internationalen Höhepunkten im Nachwuchsbereich teil.

Katharina Culav qualifizierte sich zuletzt dreimal in Folge für die Deutschen Meisterschaften am Timmendorfer Strand, erreichte mit Platz sieben 2011 ihr bestes Ergebnis an der Seite von Katharina Schillerwein. In einem Kurzinterview mit beach-volleyball.de spricht Katschi über ihre neue Partnerin und die kommende Saison.

Wie kam es, dass du mit Anna Behlen zusammen spielst?

Katharina Culav: „Anna und ich verstehen uns nicht nur sehr gut und haben dieselben Vorstellungen und Ziele, sondern wohnen zufällig auch noch in derselben Stadt (Hamburg, Anm. d. Red.). Diese schlagkräftigen Argumente konnten wir einfach nicht ignorieren. Nun sind wir ein Team und ich freue mich sehr auf unsere gemeinsame Zeit.“


Warum spielst du nicht weiter mit Jenny Heinemann?

„Ich habe mir nach der Saison eine kleine Auszeit genommen und hatte den Drang nach ein wenig Veränderung und neuen Herausforderungen. Jenny hatte dafür Verständnis und hat sich auch neu orientiert. Nach wie vor verstehen wir uns aber sehr gut.“


Wollt ihr auch international spielen oder belasst ihr es bei der deutschen Tour?

„Wir haben auch vor, uns außerhalb der deutschen Tour auf Challengers und Satellites zu behaupten. Wir sehen das als gute Chance, auf andere Teams zu treffen und um uns auf die Saisonhöhepunkte vorzubereiten.“


Wie wollt ihr den fehlenden Block kompensieren, arbeitet ihr schon an einer Geheimtaktik?

„Ich esse bereits jeden Tag fleißig Fruchtzwerge, um auf meine gesteckte Zielgröße zu kommen. Die neue Netzregel kommt da natürlich wie gerufen und ich freue mich auf viele neue Aufgaben. Dennoch haben wir ein flexibles System und somit auch die ein oder andere Geheimtaktik in der Hinterhand.“

Tipps für kleine Beach-Volleyballer in Sachen Block

Tourspieler Paul Becker ist seit seiner Teambildung mit Jonas Schröder als Blockspieler im Einsatz und macht einen tollen Job, obwohl er nicht von einer überragenden Körpergröße profitieren kann. In diesem Video verrät er dir seine Tipps und Tricks...

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • sportwetten.de