Mehr als ein begehrter Ersatzmann

U22-EM - Männer

Clemens Wickler will sich nach dem EM-Titel bei der U20-EM nun auch Gold bei der U22-EM holen. Die Voraussetzungen dafür sind gut, vor allem, da er zuvor schon bewiesen hat, dass er auch ohne seinen Standardpartner erfolgreich spielen kann.

Händchen halten im Flugzeug

Clemens Wickler hat eine Schwachstelle. Jedes Mal, wenn er sich in ein Flugzeug setzt bekommt er feuchte Hände, Herzrasen und ein unangenehmes Ziehen im Bauch. Für einen Beach-Volleyball-Profi, der den Großteil des Jahres auf Reisen verbringt, ist dieses Handicap ungünstig. „Auf dem Flug nach Klagenfurt musste ich einmal seine Hand halten“, verrät Nationalspieler Jonathan Erdmann. Auf dem Weg zur U22-Europameisterschaft in Portugal hat diesen Job voraussichtlich Niklas Rudolf übernommen. Mit dem startet Wickler, 20, heute im Hauptfeld des Wettbewerbs. U20-Europameister sind die beiden Athleten schon, jetzt wollen sie sich auch noch den Titel in der höheren Altersklasse holen.

Die Chancen dafür stehen gar nicht schlecht, die größten Erfolge in dieser Saison hat Wickler nämlich ohne seinen angestammten Partner Armin Dollinger erreicht. Das Perspektivduo startete schwach in die Saison, verabschiedete sich beim ersten super cup in Münster gleich mit zwei verlorenen Partien als Letzter aus dem Turnier. „Dass wir da überhaupt angetreten sind, war dumm“, sagte Wickler, der zu dem Zeitpunkt seine Sprunggelenkverletzung noch nicht auskuriert hatte. Doch auch danach lief es kaum besser. Kein einziges Mal schafften sie die Qualifikation für ein internationales Turnier der Weltserie. Dabei spielten sie dort recht ansehnlich, hatten aber auch oft Pech. Unglücklich war auch, dass sich nun Dollinger verletzte (Knie), doch ausgerechnet dann kam der Aufschwung für Wickler:

Erfolg mit anderen Partnern

Mit Tim Holler gewann er den deutschen Tourstop in Dresden, neben Jonathan Erdmann zeigte er eine überaus ansprechende Leistung bei der Europameisterschaft in Klagenfurt und eine Woche später holte er sich mit Alexander Walkenhorst die Silbermedaille beim CEV Masters in Biel. Auch mit Niklas Rudolf war Wickler schon erfolgreich. Beim letzten Turnier der deutschen Serie in Kühlungsborn belegte das Duo Platz zwei.

„Clemens hat unglaublich viel Potenzial und eine extrem gute Technik“, sagt Nachwuchs-Bundestrainer Elmar Harbrecht. Volleyball erlernte Wickler in Fürstenfeldbruck, Bad Tölz und im Internat Kempfenhausen. Schon mit 13 Jahren schwenkte er auf Beach-Volleyball um. „Ich wusste schon, warum ich ihn an meiner Seite haben wollte, er hat viel Talent und ja auch schon einiges erreicht“, sagte Erdmann bei der EM. Doch inzwischen ist Wickler mehr als nur ein begehrter Ersatzmann. In Zukunft wird er sich die Partner wohl aussuchen können, für einen Abwehrspieler ist das ein höchst seltenes Vergnügen. Denn auch Walkenhorst war sehr angetan von dem ruhigen Athleten vom Starnberger See. „Er hat absolut die richtige Einstellung“, sagte der Nationalspieler nach dem Erfolg in Biel.


Fernziel Olympia 2020


Clemens Wickler ist selten mit sich zufrieden. Nach seinem Ausscheiden bei der EM in Klagenfurt stand er bereits am frühen Morgen allein auf dem Platz und wartete für eine Sondertrainingseinheit auf Markus Dieckmann. „Das muss ich ausnutzen, wenn er mal hier ist“, sagt er. Dieckmann unterstützt Dollinger/Wickler als Trainer in Köln, ist aber hauptberuflich als Geschäftsführer und Marketingleiter in einer Sportartikelfirma tätig.

Die wissbegierigen Nachwuchsspieler pendeln zwischen Köln und Stuttgart, wo sie von Jörg Ahmann betreut werden. Das Fernziel von Dollinger/Wickler sind die Olympischen Spiele 2020. Ob sie bis dahin aber noch zusammen antreten werden, darf bei den Wechselspielen unter den deutschen Männerteams bezweifelt werden. Für Clemens Wickler ist das alles noch viel zu weit weg. Momentan konzentriert er sich vor allem auf die U22-EM, und vielleicht noch auf die Hand seines Partners, wenn er mal wieder im Flugzeug sitzt. Aktuell ist es die von Niklas Rudolf.

Video-Tipp:

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • Die Techniker
  • Website WM