Mindestens fünf Monate Pause für Bennet Poniewaz

Beach national

Weil Bennet Poniewaz sich an der Schulter operieren lassen muss, legt er eine Zwangspause ein. Die Hallen-Saison fällt für den 27-Jährigen damit aus, die Hoffnung liegt auf dem nächsten Beach-Volleyball-Sommer.

“Brutale Schmerzen”: Eine OP ist unumgänglich

Schon während der ungewöhnlich kurzen Beach-Volleyball-Saison hatte er immer wieder mit Verletzungsproblemen zu kämpfen, nun steht fest, dass Bennet Poniewaz vorerst nicht mehr auf ein Volleyball-Feld zurückkehren wird: Der Deutsche Meister von 2019 muss sich an der Schulter operieren lassen und geht von einer fünf- bis sechsmonatigen Pause aus. Das gab er auf seiner Facebook-Seite bekannt.

“Zum Ende der Saison waren die Schmerzen brutal. Es war klar, dass es nicht so weitergehen konnte”, heißt es in einer Pressemitteilung. “Ich habe in den letzten vier Wochen komplett pausiert, aber leider ist es nicht besser geworden.” Die Operation soll im November durchgeführt werden. Damit verpasst Bennet Poniewaz, der genau wie Bruder David in der 2. Bundesliga für den FC Schüttorf 09 aktiv ist, voraussichtlich die komplette Hallen-Saison. “Ich hoffe, dass ich nach fünf bis sechs Monaten wieder fit bin und im Sommer wieder voll angreifen kann.”

Bennet und David Poniewaz hatten trotz der körperlichen Probleme in diesem Jahr bei den Turnieren der Top-Teams Platz fünf, drei und zwei belegt, bei den Deutschen Meisterschaften in Timmendorfer Strand scheiterten sie im Viertelfinale. Ihre bisher erfolgreichste Saison spielten die Zwillinge 2019, als sie fünf Turniersiege auf der Techniker Beach Tour sowie als Höhepunkt den Titel bei der Deutschen Meisterschaft holten.

Anzeige:

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • Die Techniker
  • Website WM