NDR überträgt das Frauenfinale der Deutschen Meisterschaft live

Deutsche Beach-Volleyball Meisterschaften 2016

Um den zu erwartenden Besucheransturm bei den Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften gerecht zu werden, bekommt Timmendorfer Strand eine zusätzliche Video-Leinwand. Das allgemeine Interesse ist wohl auch deshalb so groß, weil die deutschen Damenteams aktuell so stark sind wie noch nie zuvor.

Höhepunkt Frauenfinale

Am Donnerstag um 17 Uhr starten die Olympiasiegerinnen in das Projekt Titelverteidigung: Dann eröffnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst auf dem Center Court in Timmendorfer Strand die Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften mit dem Spiel gegen die an 16 gesetzten Stefanie Hüttermann und Lena Ottens. Das Medieninteresse an der 24. Auflage des Turniers ist riesig. Das hat natürlich mit Ludwig und Walkenhorst zu tun, die im vergangenen Monat bei den Olympischen Spielen in Rio in überragender Weise die Goldmedaille gewannen. „Fast alle Regionalsender haben sich mit einer Live-Schaltung angekündigt“, erzählt Frank Mackerodt, Organisator der smart beach tour und der Deutschen Meisterschaft.

Höhepunkt des Wochenendes dürfte das Finalspiel der Frauen werden, dass der NDR am Samstag um 14.45 Uhr live im Free-TV überträgt. Julius Brink ist als Experte und Co-Kommentator von Andreas Käckel dabei, viele Zuschauer kennen den Ex-Profi bereits von den Übertragungen aus Rio, als er für die ARD im Einsatz war. Dazu kommen elf Stunden Live-Berichterstattung von Bezahlsender Sky Sport HD aus Timmendorfer Strand, am Samstag ab 10.30 Uhr und am Sonntag ab 12.00 Uhr wird live gesendet, alle Halbfinalspiele und Medaillenentscheidungen werden übertragen. Auch hier bekommen die Fernsehzuschauer ein bekanntes Gesicht (und die dazugehörige Stimme) auf die Bildschirme: Jonas Reckermann war in Rio für das ZDF im Einsatz und ist es in Timmendorfer Strand für Sky.


Video-Leinwand im Kurpark soll Besucheransturm gerecht werden

Und auch vor Ort dürfte der Ansturm so groß sein wie eh und je. Bei den Ticket-Vorverkäufen ist der Finaltag der Frauen der Top-Seller: 6.000 Zuschauer fasst die Ahmann-Hager Arena, rund 1.000 Karten pro Tag gingen in den freien Verkauf. Die sind für Samstag alle weg, „für den Freitag und Sonntag gibt es auch nur noch ein kleines Restkontingent“, so Mackerodt. Die restlichen Tribünenplätze werden kostenlos angeboten - daran, dass das Stadion spätestens bei den Finalspielen voll besetzt sein wird, besteht keinen Zweifel. Auch eine größere Arena könnte sicherlich ohne Probleme gefüllt werden, doch dafür reicht der Platz auf dem Strandabschnitt neben der Seebrücke einfach nicht. Schon die aktuelle Arena steht auf der Seeseite mit den Stahlrohren direkt an der Ostsee.

Um den von den Veranstaltern erwarten Besucheransturm zu bewältigen, wird im Kurpark ganz in der Nähe der Arena eine Videoleinwand aufgebaut, auf der ebenfalls Spiele übertragen werden. Dass gerade die Frauenspiele so gefragt sind, ist keine Überraschung: Die deutschen Beach-Volleyball Damen sind aktuell so stark wie noch nie, in Ludwig/Walkenhorst, Chantal Laboureur/Julia Sude, Karla Borger/Britta Büthe und Katrin Holtwick/Ilka Semmler stehen vier deutsche Teams unter den ersten fünf der Weltrangliste.

Bei den Männern gehen in Markus Böckermann und Lars Flüggen die Rio-Starter als Favorit in den Wettbewerb. Dahinter ist das Starterfeld recht ausgeglichen, auch weil vier die in der Setzliste folgenden Teamzusammenstellungen Matysik/Walkenhorst (Trennung Erdmann/Matysik), Holler/Windscheif (Verletzung Fuchs), Dollinger/Harms (Verletzung Wickler) und Erdmann/Kaczmarek (Trennung, s.o.) nur Interimslösungen sind.

Diese Herren-Teams starten bei der Deutschen Meisterschaft 2016

Diese Damen-Teams starten bei der Deutschen Meisterschaft 2016

Alle Infos zur DM 2016 im Beach-Volleyball

Beach-Volleyball-Turnier veranstalten

Du organisierst ein Beach-Turnier und bist noch auf der Suche nach Playershirts, Werbebanden oder einem Spielplan? Hier findest du Tipps, Empfehlungen und noch mehr Infos.

Endspurt bei Amazon SachsenBeach 2019

20 verschiedene Turnierformen, 1.500 Spieler in mehr als 400 Teams an: Auch wegen des Events 2019 zählt SachsenBeach zu den größten Beach-Volleyball-Events Europas.

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • Website WM