+++ Newsblog: FIVB Moskau +++

FIVB Moskau 31.05.2017 - 04.06.2017

Der nächste Stopp der FIVB World Tour ist ein 3-Sterne-Event in Russland: Der Newsblog zum Beach-Volleyball-Turnier in Moskau.

+++ 22:00 Uhr: Lucena/Dalhausser und Larissa/Talita triumphieren in Moskau +++

Eine kalte Woche in Moskau geht vorbei, Insgesamt können die deutschen Teams mit ihrer Leistung zufrieden sein. Alle Damen-Duos erreichten die K.o.-Runde, drei stießen bis ins Viertelfinale vor. Bei den Herren ist ergebnistechnisch noch Luft nach oben.

Herren:

1. Lucena/Dalhausser USA

2. Krasilnikov/Liamin RUS

3. Stoyanovskiy/Yarzutkin RUS

9. Böckermann/Flüggen GER

25. Dollinger A./Erdmann GER

Damen:

1. Larissa7Talita BRA

2. Sweat/Summer USA

3. Agatha/Duda BRA

4. Bieneck/Schneider GER

5. Borger/Kozuch GER

5. Laboureur/Sude GER

9. Ludwig/Walkenhorst GER

+++ 17:21 Uhr: Bieneck/Schneider brechen Spiel ab +++

Victoria Bieneck und Isabel Schneider mussten das kleine Finale gegen die Brasilianerinnen Agatha/Duda vorzeitig beenden. Beim Stand von 8:13 im zweiten Satz nahm das deutsche Team eine Medical-Timeout. Victoria Bieneck hielt sich den linken Oberschenkel. Nach kurzer Behandlung von DVV-Physio Tobias Puck entschieden sich Bieneck/Schneider das Spiel um Platz drei abzubrechen. Den ersten Satz hatten sie mit 14:21 verloren. Nach dem Spielabbruch nahm Isabel Schneider ihre angeschlagene Partnerin verständnisvoll in den Arm. Auch von Agatha und Duda gab es Trost.

Das Spiel um Platz 3 der Männer konnten die Russen Stoyanovskiy/Yarzutkin gegen das lettische Team Smedins/Samoilovs für sich entscheiden.

+++ 12:00 Uhr: Spiel um Bronze +++

Nach der bitteren Halbfinalniederlage müssen sich Victoria Bieneck und Isabel Schneider heute ein letztes Mal in Moskau motivieren, um im kleinen Finale die Bronzemedaille mitnehmen zu können. "Wir werden alles reinlegen", erklärt das deutsche Team. Um 16.45 Uhr geht es los. Gegner werden die Brasilianerinnen Agatha und Duda sein, die im Viertelfinale Laboureur/Sude ausgeschaltet hatten. Die nahmen die Niederlage und das kalte Wetter mit der nötigen Gelassenheit.

Samstag, 03.06.

+++ 21:35 Uhr: Bieneck/Schneider vs. Agatha/Duda +++

Ein langer Beach-Volleyball-Tag in Moskau geht zu Ende. Im Spiel um Bronze bekommen es Bieneck/Schneider am morgigen Sonntag mit den Brasilianerinnen Agatha und Duda zu tun.

Alle Partien am Sonntag (04.06.) im Überblick

15.30 Uhr Spiel um Platz 3 der Männer: Smedins/Samoilovs LAT [1] vs. Stoyanovskiy/Yarzutkin [15]

16.45 Uhr Spiel um Platz 3 der Frauen: Bieneck/Schneider GER [19] vs. Agatha/Duda BRA [4]

18.00 Uhr Finale der Frauen: Sweat/Summer USA [11] vs. Larissa/Talita BRA [1]

19.15 Uhr Finale der Männer: Krasilnikov/Liamin RUS [8] vs. Lucena/Dalhausser [4]

+++ 19:51 Uhr: Am "Deutschland-Schreck" gescheitert +++

Es hat nicht sollen sein. Mit Victoria Bieneck und Isabel Schneider ist das dritte deutsche Team hintereinander zum Opfer der US-Amerikanerinnen Summer/Sweat geworden, die den Namen "Deutschland-Schreck" nun wirklich verdient haben. Besonders bitter war die Niederlage im Tiebreak für Bieneck/Schneider, da sie drei Match-Points ungenutzt ließen. Beim Stand von 15:15 wurde Isabel Schneider ein oberes Zuspiel abgepfiffen. Ein Pfiff, der laut Bieneck "nicht ganz günstig und vielleicht nicht ganz gerechtfertigt war". Zum Trost bleibt den Hamburgerinnen das morgige Spiel um Platz drei. 

Spiel um Platz drei bei den Damen am Sonntag, 04.06.

16.45 Uhr Bieneck/Schneider GER [19] vs. Agatha/Duda BRA [4]

+++ 15:00 Uhr: Revanche missglückt +++

"Mit den beiden haben wir noch eine Rechnung offen", sagte Chantal Laboureur vor dem Spiel gegen die Brasilianerinnen Agatha/Duda. Diese Rechnung konnte im Viertelfinale nicht beglichen werden. Wie bereits Borger/Kozuch am Vormittag unterlagen auch Laboureur und Sude im Tie-Break gegen die starken Südamerikanerinnen, die von Setzlistenplatz vier direkt hinter Laboureur/Sude ins Turnier gestartet waren. Auch sie nehmen 3.000 US-Dollar für Platz fünf aus Moskau mit auf den Heimweg. 

Somit haben die deutschen Damen-Teams aus drei Viertelfinalpartien nur einen Platz im Halbfinale ergattern können. Dort treffen Victoria Bieneck und Isabel Schneider heute Abend auf den "Deutschland-Schreck". Die Amerikanerinnen Sweat/Summer haben bereits Ludwig/Walkenhorst und Borger/Kozuch aus dem Turnier gekegelt.

Das Halbfinale mit deutscher Beteiligung

19.00 Uhr Sweat/Summer USA [11] vs. Bieneck/Schneider GER [19]

+++ 11:20 Uhr: Kein deutsches Semifinale +++

Chance verpasst: Karla Borger und Margareta Kozuch konnten ihr Viertelfinale nicht gewinnen. Sie unterlagen gegen die Amerikanerinnen Sweat/Summer im Tie-Break, die nach Ludwig/Walkenhorst nun das zweite deutsche Team aus dem Turnier kegelten. Im Halbfnale wartet mit Bieneck/Schneider nun das dritte Mal Deutschland auf die US-Girls. Borger/Kozuch beenden das Turnier auf Platz fünf und nehmen 3.000 US-Dollar Preisgeld mit nach Hause. Kurze Verschnaufpause: um 14 Uhr geht es weiter mit dem letzten Viertelfinale.

Laboureur/Sude treffen auf die Brasilianerinnen Agatha und Duda, die sie noch gut in Erinnerung haben: "Mit den beiden haben wir noch eine Rechnung offen", erzählt Chantal Laboureur und spielt damit auf das Halbfinale vom 5-Sterne-Major in Fort Lauderdale im Februar an. Damals unterlagen Laboureur/Sude den Südamerikannerinen im dritten Satz. 

14:00 Agatha/Duda BRA [4] vs. Laboureur/Sude GER [3]    

+++ 10:25 Uhr: Bieneck/Schneider im Halbfinale +++

Victoria Bieneck und Isabel Schneider haben die erste von drei deutschen Chancen auf das Halbfinale genutzt und ihr Viertelfinale gegen die Brasilianerinnen Maria Antonelli/Carol gewonnen. Als nächstes haben Borger/Kozuch die Chance in die Runde der letzen Vier einzuziehen. Laboureur/Sude spielen gegen Nachmittag ebenfalls um den Einzug ins Semifinale. Der gestrige Schneefall in Moskau wird heute übrigens wieder von der Sonne abgelöst. Kalt ist es aber immernoch.

Die ausstehenden Viertelfinals mit deutscher Beteiligung

10:30 Sweat/Summer USA [11] vs. Borger/Kozuch GER [20]
14:00 Agatha/Duda BRA [4] vs. Laboureur/Sude GER [3]    

 

Freitag, 02.06.

+++ 19:33 Uhr: Olympiasieger zu stark+++

Markus Böckermann und Lars Flüggen sind im Achtelfinale des Turniers ausgeschieden. Sie verloren gegen die Olympiasieger Alison und Bruno aus Brasilien mit 0:2 und belegen damit Rang neun, der 2.000 US-Dollar Preisgeld bringt. Das zweite deutsche Männerduo, die Qualifikanten Armin Dollinger und Jonathan Erdmann, schieden bereits in der Vorrunde aus.

„Wir machen weiter, immer weiter. Wir haben Spaß und sammeln viel Spielerfahrung gegen gute Teams“ erzählt Karla Borger, die zuvor ins Viertelfinale eingezogen ist. Victoria Bieneck steht mit Partnerin Isabel Schneider ebenfalls dort und war "sehr happy über den Sieg. Wir wollen morgen nochmal gewinnen. Auch wenn es seeehr kalt ist, macht es Spaß, zu spielen."

Die Athleten in Moskau mussten heute nicht nur gegeneinander, sondern auch gegen das Wetter kämpfen: Das Thermometer zeigte teilweise nur drei Grad plus an, zwischendurch schneite es sogar.

Die Viertelfinals mit deutscher Beteiligung am Samstag, 03.06.:

9:30 Bieneck/Schneider GER [19] vs. Maria Antonelli/Carol BRA [15]        
10:30 Sweat/Summer USA [11] vs. Borger/Kozuch GER [20]
14:00 Agatha/Duda BRA [4] vs. Laboureur/Sude GER [3]    

+++ 17:12 Uhr: Dreimal Viertelfinale für Deutschland+++

Das ist stark! In Victoria Bieneck und Isabel Schneider, Chantal Laboureur und Julia Sude sowie Karla Borger und Margareta Kozuch stehen gleich drei deutsche Damenteams im Viertelfinale von Moskau und haben Platz fünf sicher.

Durch die Ansetzungen am Samstagvormittag um den Einzug ins Halbfinale besteht sogar die Möglichkeit auf ein deutsches Halbfinal-Trio, denn die Teams treffen noch nicht aufeinander. Laboureur/Sude treffen auf die Rio-Siegerinnen Agatha/Duda, der Gegner von Bieneck/Schneider muss noch ermittelt werden. Borger und Kozuch bekommen es mit den Ludwig/Walkenhorst-Bezwingerinnen zu tun.

Denn Laura Ludwig und Kira Walkenhorst konnten nicht mit nachziehen - die Olympiasiegerinnen steckten ihre erste Turnierniederlage im Achtelfinale beim 0:2 gegen Summer/Sweat aus den USA ein und sind mit Rang neun ausgeschieden, der ihnen immerhin noch 2.000 US-Dollar Preisgeld einbringt.

+++ 15:00 Uhr: Fünf deutsche Teams im Achtelfinale +++

Laboureur/Sude und Borger/Kozuch konnten ihre Erstrundenspiele gewinnen und gesellen sich somit zu Ludwig/Walkenhorst und Bieneck/Schneider ins Achtelfinale.

Bei den Männern haben Dollinger/Erdmann ihre Chance auf den Einzug in die K.o.-Phase nicht genutzt. Sie zogen gegen die Australier McHugh/Schumman im Tie-Break den Kürzeren. Böckermann/Flüggen gewannen ihr Spiel in der Zwischenrunde gegen die Amerikaner Allen/Slick und stehen wie die vier Damen-Teams im Achtelfinale.

Die deutschen Achtelfinal-Ansetzungen auf einen Blick:

14.40 Uhr Bieneck/Schneider GER [19] vs. Lehtonen/Lathi FIN [18]
14.40 Uhr Pavan/Humana-Paredes CAN [7] vs. Laboureur/Sude GER [3]
14.40 Uhr Fendrick/Ross USA [9] vs. Borger/Kozuch GER
15.30 Uhr Ludwig/Walkenhorst GER [2] vs. Sweat/Summer USA [11]

Böckermann/Flüggen GER [20] bekommen es mit den Olympiasiegern zu tun.

+++ 10:10 Uhr: Letzte Gruppenspiele +++

Die Bälle in Moskau fliegen schon wieder. Während die Herren noch die Gruppenphase beenden, stehen die ersten K.o.-Runden-Spiele bei den Damen bereits fest.

Um 10:30 Uhr spielen Armin Dollinger und Jonathan Erdmann gegen die Australier McHugh/Schumann. Dabei geht es um nicht weniger als den Verbleib im Turnier, nachdem Dollinger/Erdmann ihr erstes Gruppenspiel am Donnerstag wegen erhöhter Temperatur bei Dollinger vorsorglich gar nicht erst angetreten waren. Gestern Abend zeigte sich Jonathan Erdmann gegenüber beach-volleyball.de jedoch zuversichtlich: „Wir sind angeschlagen und haben uns einen Tag Pause gegönnt. Morgen greifen wir wieder an.“ Böckermann/Flüggen sind bereits für die erste K.o.-Runde qualifiziert.


Dort müssen sich zunächst auch zwei deutsche Damen-Teams behaupten, um ins Achtelfinale von Moskau einzuziehen. Chantal Laboureur und Julia Sude spielen gegen die Chinesinnen Wang/Yue, Karla Borger und Margareta Kozuch bekommen es Motrich/Kholomina aus Russland zu tun.
Bieneck/Schneider und Ludwig/Walkenhorst sind durch ihre Gruppensiege direkt für das Achtelfinale qualifiziert und können sich nun in Ruhe die Spiele ihrer kommenden Gegnerinnen anschauen.

Donnerstag, 01.06.

+++ 19:50 Uhr: Der Freitag in der Übersicht +++

Markus Böckermann und Lars Flüggen haben zwar ihr zweites Gruppenspiel gegen Dalhausser/Lucena verloren, stehen aber dennoch in der K.o.-Runde. Da wollen auch Armin Dollinger und Jonathan Erdmann hin, die dafür allerdings erst einmal die Australier McHugh/Schumann schlagen müssen. Wegen erhöhter Temperatur bei Dollinger ist das Duo zum ersten Spiel nicht angetreten.

Die bisher einzig feststehende Partie für Freitag:

10.30 Uhr Dollinger A./Erdmann GER [26] vs. McHugh/Schumann AUS [23]

+++ 16:44 Uhr: Bieneck/Schneider überraschen Laboureur/Sude +++

Victoria Bieneck und Isabel Schneider stehen im Achtelfinale von Moskau. Sie überraschten im zweiten Gruppenspiel und besiegten die Weltranglistendritten Chantal Laboureur und Julia Sude klar mit 21:15 und 21:13. Damit ziehen sie direkt in die zweite K.o.-Runde ein, in der auch Laura Ludwig und Kira Walkenhorst nach zwei Erfolgen stehen.

Laboureur und Sude sind wie Karla Borger und Margareta Kozuch (1:2 gegen Agatha/Duda aus Brasilien) als Gruppenzweite weiter und in der ersten K.o.-Runde gesetzt, die morgen ausgespielt wird. Ihre Gegner müssen aber zuvor noch durch die restlichen Gruppenspiele ermittelt werden.

+++ 14:35 Uhr: Gelungene Revanche +++

In Rio haben sie noch verloren, in Moskau haben sie sich revanchiert: Markus Böckermann und Lars Flüggen gewinnen gegen die US-Amerikaner Crabb/Gibb und spielen noch heute weiter um den Gruppensieg. Der Gegner dann kommt wieder aus den USA: Dalhausser/Lucena.

Und es ist auch klar, wie es für die deutschen Damen weitergeht um den Einzug ins Achtelfinale:

14.40 Uhr Ludwig/Walkenhorst GER [2] vs. Maria Antonelli/Carol BRA [15]
14.40 Uhr Laboureur/Sude GER [3] vs. Bieneck/Schneider GER [19]
14.40 Uhr Agatha/Duda BRA [4] vs. Borger/Kozuch GER [20]

+++ 10:25 Uhr: Vier Spiele, vier Siege +++

Was für ein Start der deutschen Frauen in das Moskauer Weltserien-Turnier! Alle vier Teams gewinnen ihre ersten Gruppenspiele und spielen am Nachmittag um Platz eins in der Gruppe. Und der ist für Ludwig/Walkenhorst, Laboureur/Sude, Borger/Kozuch und Bieneck/Schneider mächtig attraktiv: Denn die Gewinner der zweiten Partie überspringen K.o.-Runde eins und stehen direkt im Achtelfinale.

Ein deutsches Team ist da schon mal sicher, denn in Pool C kommt es zur Partie zwischen Laboureur/Sude und Bieneck/Schneider.

Mittwoch, 31.05.

+++ 19:54 Uhr: So geht es morgen weiter +++

Laboureur/Sude und Bieneck/Schneider sind in einem Pool gelandet, spielen aber auf Grund der modifizierten Gruppenphase zunächst nicht gegeneinander. Die Sieger der Partien spielen im Anschluss weiter um den ersten Platz im Pool, die Verlierer haben dann zwar den Rest des Tages frei, müssen dann aber um den Verbleib im Turnier kämpfen.

Das sind die Spiele der deutschen Teams am Donnerstag:

8.00 Uhr Ludwig/Walkenhorst GER [2] vs. Rehackova/Dostalova, M. CZE [31]
8.00 Uhr Laboureur/Sude GER [3] vs. Rebecca/Ana Patrícia BRA [30]
8.00 Uhr Meppelink/van Gestel NED [14] vs. Bieneck/Schneider GER [19]
8.50 Uhr Wang/Yue CHN [13] vs. Borger/Kozuch GER [20]
11.20 Uhr Gibb/Crabb Ta. USA [13] vs. Böckermann/Flüggen GER [20]
13.50 Uhr Brouwer/Meeuwsen NED [7] vs. Dollinger A./Erdmann GER [26]


Ergebnisse Damen

Zu den Ergebnissen

Ergebnisse Herren

Zu den Ergebnissen

Livescore & Spielplan

Zum Livescore


+++ 19:20 Uhr: Zwei aus drei weiter +++

Armin Dollinger und Jonathan Erdmann haben zum ersten Mal in dieser Saison die Qualifikation der World Tour geschafft. Nach zwei Enttäuschungen in Fort Lauderdale und Rio waren sie in Moskau voll da und besiegten Huber/Hörl aus Österreich souverän. Mit dem 2:0 (21:12, 21:17)-Erfolg stoßen sie zu Böckermann/Flüggen ins Hauptfeld.

Bei den Frauen haben Karla Borger und Margareta Kozuch ebenfalls das Hauptfeld-Ticket gelöst. Damit gehen vier deutsche Frauenteams an den Start. Julius Thole und Lorenz Schümann hingegen müssen nach ihrer Niederlage gegen Likholetov/Leshukov aus Russland bereits die Koffer packen.

+++ 15:52 Uhr: Country Quota für USA und Brasilien +++

Noch bevor sie in der Qualifikation starten durften, mussten sich im Übrigen bereits gestern einige Teams in einem Länderausscheid behaupten. Emily Day/Brittany Hochevar und William Allen/Stafford Slick (beide USA) sowie Pedro Solberg/Gustavo Carvalhaes und Maria Antonelli/Carolina Solberg Salgado aus Brasilien setzten sich in der Country Quota durch. Die Ergebnisse der Spiele gibt es hier.

+++ 13:27 Uhr: Der Spielplan steht +++

Lorenz Schümann und Julius Thole dürfen in Moskau als Erste in den Sand. Sie bestreiten ihr Spiel gegen die Lokalmatadoren Likholetov/Leshukov um 14.30 Uhr deutscher Zeit.

Borger/Kozuch spielen gegen den Gewinner der Partie zuvor und treffen um 16.20 Uhr entweder auf Matic/Milosevic (Serbien) oder Karagkouni/Tsopoulou (Griechenland).

Dollinger/Erdmann treffen um 17.10 Uhr auf den Sieger der Partie Huber/Hörl (Österreich) und Varenhorst/Van Garderen (Holland).


Ergebnisse Damen

Zu den Ergebnissen

Ergebnisse Herren

Zu den Ergebnissen

Turnierseite

Zur Turnierseite


+++ 9:42 Uhr: Borger/Kozuch wieder dabei +++

Nachdem Karla Borger und Margareta Kozuch für das Weltserien-Turnier in Rio de Janeiro vom Verband nicht berücksichtigt wurden, sind sie in Moskau wieder dabei. In der Qualifkation stehen sie auf Platz zwei der Setzliste und haben gute Chancen auf einen Hauptfeld-Einzug. 

+++ 9:13 Uhr: Drei deutsche Teams in der Quali +++

Der Weg über die Qualifikation soll ab heute Nachmittag die Teams Karla Borger/Margareta Kozuch und Armin Dollinger und Jonathan Erdmann ins Hauptfeld führen - dafür reicht beiden Teams ein Sieg. Auch Lorenz Schümann und Julius Thole starten, sie benötigen allerdings zwei Erfolge für den Hauptfeld-Einzug. Wer gegen wen spielt, ist derzeit noch nicht klar.

Trainingstipps gefällig?

Ob Angriff, Abwehr, Kommunikation auf dem Feld oder Athletiktraining. Hier findest du Trainingstipps zu jedem Beach-Volleyball-Thema. So kannst du dich jetzt im Winter schon optimal auf die nächste Saison vorbereiten und bist allen einen Schritt...

Ab in den Sand: Beach-Hallen-Übersicht

Warmen Sand unter den Füßen und Beach-Volleyball-Spielen, das klappt auch im Winter regelmäßig, wenn man eine entsprechende Beach-Halle in der Nähe hat. Hier geht es zur Übersicht der Indoor-Hallen in Deutschland.

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • Website WM