+++ Newsblog: FIVB World Tour Xiamen (4-Sterne) +++

FIVB World Tour Xiamen 18.04. - 22.04.2018

Vor knapp einem Jahr gewannen zwei Deutsche Bronze auf der Beach-Volleyball World Tour in China. Gab es 2018 wieder eine Medaille für Deutschland? Der Newsblog zum 4-Sterne-Turnier in Xiamen.

> zur Turnierseite

Samstag, 21.04.

+++ 09:50 Uhr:  Keine Medaille für deutsche Damen +++

Den Coup aus dem Vorjahr (Platz drei für Bieneck/Schneider) können die deutschen Duos dieses Jahr nicht wiederholen. Für zwei war im Achtelfinale Endstation, das letzte scheiterte im Viertelfinale:  Die letzten drei Teams sind beim 4-Sterne-Turnier in China ausgeschieden. Sowohl für Kim Behrens und Sandra Ittlinger als auch für Isabel Schneider und Victoria Bieneck stellten sich die Achtelfinal-Gegner als zu hohe Hürden heraus. Behrens/Ittlinger unterlagen dem US-Duo Hughes/Ross mit 0:2 (14:21, 18:21). Behrens fasst im Anschluss zusammen: "Heute sind wir nicht gut ins Spiel gestartet und haben erst nach der technischen Auszeit in unseren Rhyhtmus gefunden. Ab dem Zeitpunkt war es ein Spiel auf Augenhöhe, den Verlust des ersten Satzes konnten wir aber nicht mehr ausgleichen. Im zweiten Satz konnten wir nur bis zum 18:17 ein gutes Spiel liefern." Trotzdem zog Behrens ein positives Fazit: "Wir haben teilweise ein wirklich sehr gutes Niveau gespielt und wachsen als Team mehr und mehr zusammen."

Ebenfalls Platz neun belegen Isabel Schneider und Victoria Bieneck, die in ihrem ersten Duell mit dem topgesetzten Duo Pavan/Humana-Parades den Kanadierinnen wenig entgegen zu setzen hatten (0:2; 13:21, 18:21). "Im zweiten Satz hatten wir echt einige gute Chancen und haben leider zu wenig von diesen genutzt", erklärt Schneider die Niederlage. Dennoch ist sie nicht unzufrieden: "Alles in allem ist die Top-10-Platzierung sicher gut. Aus jedem einzelnen Spiel bekommt man eine gute Rückmeldung, was aus dem Training schon klappt, was aber eben auch nicht." Der Einzug ins Achtelfinale wird aber immerhin mit 4.000 US-Dollar pro Team belohnt.

Eine Runde weiter schaffte es Deutschlands Nummer 1, das Team Laboureur/Sude, weil sie gegen die Tschechinnen Kolocova/Kvapilova mit 2:0 (21:19, 21:17) gewannen. Vor allem im zweiten Satz chancenlos waren sie aber dann gegen das Duo, das im Achtelfinale bereits Kerri Walsh-Jennings und ihre Partnerin Nicole Branagh aus dem Turnier geworfen hatte. Gegen Mariafe Artacho und Taliqua Clancy verloren sie mit 0:2 (16:21, 10:21) und werden damit Fünfte und reisen mit 6.000 US-Dollar Preisgeld wieder ab. 

Nächste Gelegenheit, die erste Damen-Medaille in der Saison 2018 zu gewinnen, bietet das 4-Sterne-Turnier in Huntington Beach, das Anfang Mai stattfindet.

Freitag, 20.04.

+++ 14:00 Uhr: "Wir wissen natürlich viel über den anderen" +++

Die Stimmen zur ersten K.o.-Runde:

Sandra Ittlinger über...

... das Duell mit ihren Kolleginnen Borger/Kozuch: "Es war wirklich sehr spannend. Wir haben uns sehr gefreut, am Ende als Sieger vom Platz zu gehen. Wir wissen natürlich viel über den anderen, heute haben wir die richtige Taktik gewählt."

... das anstehende Achtelfinale gegen Ross/Hughes: "Wir werden morgen genauso herangehen wie die letzten Tage: Videoanalyse, Taktik entwickeln und dann das Beste geben!"

Isabel Schneider über...

... das Spiel gegen Sarah Pavan und Melissa Humana-Paredes: "Die beiden kann man als Nummer eins der Welt schon als Brocken bezeichnen. Ich freue auf das Spiel, wir haben noch nicht gegen die beiden gespielt. Wir konzentrieren uns weiter vor allem auf uns und wollen als Team Gas geben!"

 

+++ 12:05 Uhr: Drei von vier - die Achtelfinals im Überblick +++

Die Auslosung meinte es erneut nicht gut mit den deutschen Teams: Mit Margareta Kozuch/Karla Borger und Kim Behrens/Sandra Ittlinger sind in der ersten K.o.-Runde des Turniers in China wieder zwei deutsche Duos aufeinandergetroffen – dieses Mal allerdings unter anderen Vorzeichen, musste der Verlierer doch bereits die Heimreise antreten. Im Turnier geblieben sind Kim Behrens und Sandra Ittlinger, die das Spiel nach 52 Minuten Kampf mit 2:1 (21:18, 19:21, 15:13) gegen das Nationalduo für sich entscheiden konnten. Für Borger/Kozuch war es in Xiamen bereits die zweite unglückliche Tiebreak-Niederlage, nachdem sie auch schon im zweiten Gruppenspiel nur knapp unterlegen waren. Am Ende steht wie schon im vergangenen Jahr ein 17. Platz, während Behrens/Ittlinger im Achtelfinale auf das neuformierte US-Duo Sarah Hughes/Summer Ross treffen.

Ebenfalls im Achtelfinale stehen die Vierten vom 5-Sterne-Turnier in Fort Lauderdale, Victoria Bieneck und Isabel Schneider. Das Team ließ auch ihren zweiten finnischen Gegnerinnen, Anniina Parkkinen und Taru Lahti-Liukkonen, keine Chance (2:0; 21:18, 21:11). In der Runde der letzten 16 Teams wartet nun allerdings ein echter Brocken. Es geht gegen die Weltranglisten-Ersten Sarah Pavan und Melissa Humana-Paredes aus Kanada.

Ganz entspannt konnten Chantal Laboureur und Julia Sude die erste K.o.-Runde verfolgen. Dank zweier Erfolge in der Gruppenphase waren sie bereits für das Achtelfinale qualifiziert, nun wissen sie auch welcher Gegner es wird: Kristyna Kolocova und Michala Kvapilova – jenes Duo, was sie bei der Europameisterschaft 2017 im Halbfinale geschlagen hat.

Alle Achtelfinals mit deutscher Beteiligung (alle Zeiten in MESZ):

3:40 Uhr: Laboureur/Sude vs. Kolocova/Kvapilova (CZE)

4:30 Uhr: Bieneck/Schneider vs. Pavan/Humana-Parades (CAN)

4:30 Uhr: Behrens/ittlinger vs. Ross/Hughes (USA)

+++ 08:10 Uhr: Vier aus vier+++

Dank der modifizierten Vorrunde stand bereits nach dem ersten Gruppenspiel fest, dass drei deutsche Teams die Gruppenphase überstehen würden, nun hat auch das vierte nachgezogen: Kim Behrens und Sandra Ittlinger mussten ihr zweites Match in Xiamen gegen die Lokalmatadorinnen Sh. T. Cao/J. J. Zeng gewinnen, um nicht vorzeitig auszuscheiden. Das taten sie dann auch und setzten sich mit 2:1 (21:15, 19:21, 15:10) durch.

Im Duell der Trainingspartnerinnen von Teneriffa behielt das an Position drei gesetzte Duo Chantal Laboureur/Julia Sude die Oberhand: Gegen Victoria Bieneck und Isabel Schneider gewannen sie deutlich mit 2:0 (21:8, 21:12). Weil Margareta Kozuch und Karla Borger ihrerseits ihr zweites Gruppenspiel nach hartem Kampf gegen Maria Antonelli/Carol (Brasilien) mit 1:2 (21:15, 20:22, 14:16) verloren, sind Laboureur/Sude vorerst das einzige Team aus Deutschland, das direkt im Achtelfinale steht. 

Für Behrens/Ittlinger, Bieneck/Schneider und Borger/Kozuch bietet sich aber in der ersten K.o.-Runde noch die Gelegenheit, ebenfalls in die Top-10 des 4-Sterne-Turniers einzuziehen. Sobald die Auslosung dafür feststeht, findet ihr die Ansetzungen unter diesem Link.

Donnerstag, 19.04.

+++ 15:14 Uhr: „Die beiden sind ein gutes Team“ +++

Victoria Bieneck gewann im vergangenen Jahr mit ihrer Partnerin Isabel Schneider Bronze in Xiamen. In diesem Jahr stand das Nationalduo vor der Herausforderung, nach sechswöchiger Turnierpause wieder in den richtigen Rhythmus zu kommen – das klappte bereits ganz gut, Bieneck/Schneider gewannen mit 15:12 im Tiebreak gegen Ahtiainen/Lehtonen aus Finnland.

„Wir freuen uns über den ersten Sieg. Die Turnierpause haben wir nicht so dramatisch gesehen, man hatte nochmal Zeit für einen ordentlichen Trainingsblock“, berichtet Bieneck, 27, die in der Zeit unter anderem ein Trainingslager auf Teneriffa mit Chantal Laboureur/Julia Sude absolvierte. Im nächsten Spiel geht es um den Gruppensieg gegen genau dieses Duo, dem Sieger winkt der direkte Einzug ins Achtelfinale. „Die beiden sind ein gutes Team und es ist immer eine offene Partie, wir regenerieren jetzt und geben dann morgen Vollgas.“

Spiele mit deutscher Beteiligung am Freitag, 20.04. (alle Zeiten in MESZ):

2:00 Uhr Sh. T. Cao/J. J. Zeng CHN [32] vs. Behrens/Ittlinger [16]

5:20 Uhr Laboureur/Sude [2] vs. Bieneck/Schneider [15]

5:20 Uhr Maria Antonelli/Carol BRA [3] vs. Borger/Kozuch [14]


Ergebnisse Damen

Zu den Ergebnissen

Ergebnisse Herren

Zu den Ergebnissen

Livescore & Spielplan

Zur Spielübersicht


+++ 9:05 Uhr: Drei Duos schaffen Xiamen-Verlängerung +++

Der erste Spieltag auf der FIVB World Tour in Xiamen ist für die verbliebenen deutschen Damen-Teams schon gelaufen und die drei Nationalduos können sich bereits auf einen längeren Aufenthalt im Südosten Chinas einstellen. Karla Borger/Margareta Kozuch, Chantal Laboureur/Julia Sude und Victoria Bieneck/Isabel Schneider gewannen ihre ersten Partien in der Gruppenphase und haben das Ticket für den Einzug in die K.o.-Runde schon sicher.

On top geht es in Spiel zwei am Freitag um den Gruppensieg, der den direkten Einzug ins Achtelfinale bringen würde – in Gruppe B ist der für ein deutsches Team bereits sicher, denn Laboureur/Sude und Bieneck/Schneider spielen gegeneinander (die Spielzeiten stehen noch nicht fest). Borger/Kozuch treten gegen Maria Antonelli/Carolina Salgado an. Beim 4-Sterne-Turnier in Den Haag ging dieses Duell mit 2:0 an die Brasilianerinnen, die später Silber gewannen.

Für Kim Behrens und Sandra Ittlinger ist nach der Niederlage gegen das US-Duo Branagh/Walsh-Jennings hingegen das morgige Spiel gegen die erst 17-jährigen Chinesinnen Shuting Cao/Jinjin Zeng bereits im K.o.-Modus – nur mit einem Sieg sichern sie sich den Turnierverbleib und den K.o.-Runden-Einzug.


Mittwoch, 18.04.

+++ 15:30 Uhr: So geht es morgen in der Hauptrunde weiter +++

Eine Hammer-Gruppe für Sandra Ittlinger und Kim Behrens, eine Gruppe mit zwei deutschen Duos: Die Gruppenauslosung für das Turnier der zweithöchsten Kategorie in China fand am Nachmittag statt – und hat es vor allem für Behrens/Ittlinger in sich: In ihrem ersten Spiel im Hauptfeld treffen sie auf die dreimalige Olympiasiegerin Kerri Walsh-Jennings, die in Xiamen ihr Comeback nach einer Schulterverletzung gibt und nun mit Nicole Branagh an den Start geht. Im zweiten Duell könnte es dann gegen die Weltranglisten-Ersten Sarah Pavan und Melissa Humana-Parades aus Kanada gehen.

In Gruppe B können Chantal Laboureur/Julia Sude und Victoria Bieneck/Isabel Schneider dank der modifizierten Vorrunde nur dann aufeinandertreffen, wenn beide Teams ihr erstes Spiel gewinnen oder verlieren. Karla Borger und Margareta Kozuch treten zum Start gegen Lahti/Parkkinen aus Finnland an – im Anschluss könnten die Brasilianerinnen Maria Antonelli und Carol warten.

Die Ansetzungen im Überblick (alle Zeiten in MESZ):

6:20 Uhr, Court 3: Borger/Kozuch vs. Lahti/Parkkinen (FIN)

7:10 Uhr, Court 3: Behrens/Ittlinger vs. Walsh-Jennings/Branagh (USA)

8:00 Uhr, Court 1: Laboureur/Sude vs. Wang X. X./B. Bai (CHN)

8:00 Uhr, Court 3: Bieneck/Schneider vs. Lehtonen/Ahtiainen (FIN)

 

+++ 11:45 Uhr: Alle Herren-Teams raus, Behrens/Ittlinger in Gruppenphase +++

Den deutschen Herren-Duos wurde erneut die Qualifikation zum Verhängnis. Schafften es beim 4-Sterne-Event in Doha noch immerhin zwei Konstellationen ins Hauptfeld, sind in China nun alle drei Teams in der Qualifikation gescheitert: Während Nils Ehlers und Lorenz Schümann bereits in der ersten Runde gegen die Russen Leshukov/Semenov mit 0:2 (18:21, 23:25) ausgeschieden sind, hatten Markus Böckermann und Lars Flüggen wie auch Clemens Wickler und Julius Thole in ihren zweiten Partie das Nachsehen.

Keinen Zweifel am Einzug in die Hauptrunde ließen dagegen Sandra Ittlinger und Kim Behrens zu. Das topgesetzte Duo der Qualifikation gewann seine beiden Duelle jeweils deutlich mit 2:0 und steht damit in der Gruppenphase. Sandra Ittlinger war dementsprechend glücklich mit der Leistung des Duos und zeigt sich voller Vorfreude auf die nächsten Tage: "Wir sind super zufrieden mit den zwei Siegen und freuen uns auf die Spiele morgen. Dort wollen wir alles geben, um unsere gute Form der letzten Monate weiter zu beweisen. Wir sind bereit!"

Alle Ergebnisse der Qualifikation der Damen findet ihr hier, hier geht es zu den Spielen der Herren.

 

Dienstag, 17.04.

+++ 15:19 Uhr: Das sind die Ansetzungen in der Qualifikation +++

Vier deutsche Duos sind in der Qualifikation insgesamt am Start, zwei Siege brauchen alle, um ins Hauptfeld einzuziehen. Das sind die Ansetzungen für die erste Partie der deutschen Teams (alle Zeiten in MESZ):

2.00 Uhr Rumsevicius/Kazdailis LTU [15] vs. Thole, J./Wickler GER [18]
2.00 Uhr Leshukov/Semenov RUS [17] vs. Ehlers/Schümann GER [16]
4.30 Uhr Wang Y. W./Ch. W. Zhou CHN [27] vs. Böckermann/Flüggen GER [6]
5.20 Uhr Behrens/Ittlinger GER [1] vs. Kloda/Ceynowa POL [32]


Ergebnisse Damen

Zu den Ergebnissen

Ergebnisse Herren

Zu den Ergebnissen

Livescore & Spielplan

Zur Spielübersicht


+++ 9:14 Uhr: Aus der Berliner WG in die Beach-Volleyball-Welt +++

Die eine ist überpünktlich, die andere fährt lieber auf den letzten Drücker los: Warum Sandra Ittlinger und Kim Behrens in einer WG in Berlin leben, sich so gut ergänzen und bereits nach kurzer Zeit im Beach-Volleyball zu ernsthaften Verfolgerinnen der Nationalduos geworden sind:

> Weiterlesen

FIVB World Tour Xiamen: Zur Turnierseite

DIY: Beach-Volleyball Ballbeutel

Wenn es draußen kalt, nass und früh dunkel wird, bleibt wieder mehr Zeit für andere Aktivitäten abseits des Beach-Volleyball-Courts. Wie wäre es mit Häkeln?

The place to BE(ACH)!

Es dauert nicht mehr lange und unsere neue Beach-Arena im Blue Waters Club Side wird eröffnet. Auch Paul kann es kaum erwarten und lüftet die ersten Geheimnisse zur neuen Beach-Arena.

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • Website WM