+++ Newsblog: smart beach cup Nürnberg +++

smart beach cup Nürnberg, 26.05.2017 - 28.05.2017

Nach einem Jahr Pause gibt es sie wieder, die smart beach tour in Nürnberg. Heute geht es in den Final-Tag. Der Newsblog zum Beach-Volleyball-Turnier in Nürnberg.

Sonntag, 28.05. Der Finaltag

+++ 19:00 Uhr: Bergmann/Harms holen den Turniersieg +++

Abgeklärt und kompromisslos waren Philipp A. Bergmann und Yannick Harms im Finale gegen Überraschungsduo Paul Becker/Jonas Schröder. Sie spielten überwiegend über Schröder, griffen in steilen Winkeln an und ließen sich auch nicht durch einige erfolgreiche Blocks von den Abwehrspielern Becker und Schröder beunruhigen. Verdient holen sie den Turniersieg in Nürnberg. Glückwunsch!

Glückwunsch an alle Athleten für die tolle Leistung am Wochenende.

+++ 17:52 Uhr: Behrens/Schumacher unschlagbar +++

Kim Behrens und Anni Schumacher gewinnen eindrucksvoll in Nürnberg, sie blieben im gesamten Turnierverlauf ungeschlagen und ohne Satzverlust. Im Finale setzten sie sich gegen die Titelverteidigerinnen Katharina Schillerwein/Cinja Tillmann durch.

+++ 16:58 Uhr: Bronze ist vergeben +++

Sandra Ferger und Sarah Schneider konnten sich im kleinen Finale gegen Gernert/Zautys in drei Sätzen durchsetzen. Sie kämpften sich aus der Qualifikation über die gesamte Verliererrunde im Hauptfeld zum Edelmetall. Respekt! Bei den Männern sicherten sich Lohmann/Thole Bronze gegen Walkenhorst/Winter.

+++ 15:45 Uhr: Die Finaltickets sind vergeben +++

Bei den Frauen zogen Schillerwein/Tillmann ins Finale ein. Sie gewannen gegen die gewieften Gernert/Zautys, die variabel und mit viel Übersicht spielen in drei Sätzen. Im ersten Satz konnten Gernert/Zautys ihr Spiel aufziehen, doch Schillerwein/Tillmann fanden in ihre Spur zurück, erhöhten den Druck im Aufschlag und auch im Angriff agierten sie konsequenter. Bei den Herren setzte sich das "Abwehrduo" Becker/Schröder gegen Walkenhorst/Winter durch.

+++ 11:55 Uhr: Halbfinals komplett +++

Titelverteidigerinnen Katharina Schillerwein und Cinja Tillmann behielten im Viertelfinale der Verlierer die Oberhand über das Nationalduo Nadja Glenzke/Julia Großner und zogen mit 2:1 ins Halbfinale ein. "Etwas ärgerlich war es schon im dritten Satz", sagte Blockspielerin Schillerwein, "denn wir haben 14:11 geführt und dann sie noch herankommen lassen. Aber wir sind nervenstark und souverän geblieben, haben immer oben abgeschlagen und oben zugespielt. Ich glaube auch, dass wir die bessere Ausgangsposition hatten gegenüber Glenzke/Großner, die nach zum Stützpunkt nach Hamburg gezogen sind, zum Nationalteam ernannt wurden und damit mehr Druck haben." Im Halbfinale wollen sich Schillerwein/Tillmann bei Gernert/Zautys für die Niederlage in der zweiten Runde revanchieren. "Die beiden kosten das voll aus, dass sie mehr Lockerheit haben und hier schön zocken können", weiß Schillerwein um die Raffinesse der beiden erfahrenen Spielerinnen.

Halbfinalpaarungen: Schillerwein/Tillmann vs. Gernert/Zautys; Ferger/Schneider vs. Behrens/Schumacher; Bergmann/Harms vs. Lohmann/Thole; Walkenhorst/Winter vs. Becker/Schröder

Julius Thole und Manuel Lohmann freuen sich über den Einzug ins Halbfinale.

+++ 09:00 Uhr: Der Finaltag +++

Ab 10 Uhr starten die Athleten in den letzten Wettkampftag in Nürnberg. Zunächst lautet die Frage, welche Teams noch ins Halbfinale einziehen. So sehen die Spielpaarungen dafür aus:

Bei den Frauen ab 10 Uhr

Ferger/Schneider vs. Ittlinger/Mersmann 2:1

Glenzke/Großner vs. Schillerwein/Tillmann 1:2

Bei den Männern ab 11 Uhr

Lohmann/Thole vs. Fuchs/Stadie 2:0

Matysik/Popp vs. Walkenhorst/Winter 0:2

 

 

Samstag, 27.05.

 

+++ 20:23 Uhr: Kennt ihr unsere Turnierbäume? +++

Wer spielt gegen wen im Verlierer-Viertelfinal? Wer ist schon im Halbfinale? Und wer trifft dann auf wen? Am besten kriegt man einen Überblick mit einem Turnierbaum auf unserer Turnierseite.

Turnierbaum Herren

Turnierbaum Frauen


Ergebnisse Damen

Zu den Ergebnissen

Ergebnisse Herren

Zu den Ergebnissen

Turnierseite

Zur Turnierseite


+++ 20:09 Uhr: Zwei Abwehrspieler ist eine gute Sache +++

Paul Becker und Jonas Schröder, an zehn gesetzt in Nürnberg, stehen im Halbfinale. Die beiden Abwehrspieler taten sich zu dieser Saison zusammen. Beim letzten Turnier in Münster schafften sie die Qualifikation und wurden Fünfte. In Nürnberg stehen sie im Halbfinale und blicken auf gute Siege gegen höher gesetzte Teams wie Betzien/Ehlers, Poniewaz/Poniewaz und im Viertelfinale Lohmann/Thole. Die Höhe, die ihnen vielleicht im Block fehlt, konnten sie beide in der Abwehr mit ganz flinken Bewegungen ausgleichen und variabel angreifen. Resümee: Daumen hoch!

+++ 19:50 Uhr: Die Titelverteidigung ist noch drin +++

Als vor zwei Jahren die smart beach tour das letzte Mal in Nürnberg gastierte, gewannen Katharina Schillerwein/Cinja Tillmann das Turnier. Diesmal mussten sie bereits in der zweiten Runde gegen Gernert/Zautys eine Niederlage einstecken, doch sie blieben tapfer und kämpften sich durch die Loserrunde. Nun dürfen sie morgen um den Einzug ins Halbfinale gegen Glenzke/Großner antreten. Und haben sich die Chance auf ihre Titelverteidigung noch aufrechterhalten. Wir wünschen ihnen und allen Teams, die bei der Hitze so tolle Leistungen erbringen, eine gute Regeneration.

+++ 19:39 Uhr: Bergmann/Harms im Halbfinale +++

Philipp Arne Bergmann und Yannick Harms machen eine gute Figur auf dem Hauptmarkt in Nürnberg. Sie konnten enge Matches für sich entscheiden und im Viertelfinale wiesen sie die an eins gesetzten Kay Matysik/Marcus Popp in zwei Sätzen in die Schranken (23:21, 21:14). Damit stehen sie als erste Halbfinalisten bei den Männern fest. Sie sind auf dem besten Wege, ihren zweiten Platz von aus Münster, wo das Teilnehmerfeld sehr stark besetzt war, zu wiederholen bzw. zu toppen. "Wir haben ganz ordentlich gespielt", sagte Bergmann, "in den ersten beiden Spielen waren noch Höhe und Tiefen drin, aber das letzte Spiel war wirklich gut." Sein Resümee des Tages: "Auf einem guten Weg."

+++ 18:29 Uhr: Gernert/Zautys im Halbfinale +++

"Wir sind überrascht, dass wir so schnell so weit gekommen sind", sagte Tatjana Zautys nach dem 2:0 gegen Ittlinger/Mersmann. Sie und ihre Partnerin Melanie Gernert wussten mit vielen Shots ihre Gegnerinnen auszutricksen. Spät abgesprungen, lange geguckt, spät geschlagen – darauf konnte sich das aufstrebende Duo Sandra Ittlinger und Teresa Mersmann nicht einstellen und verloren ihren eigenen Faden.

+++ 18:02 Uhr: Behrens/Schumacher im Halbfinale +++

Favoritensturz: Kim Behrens und Anni Schumacher, an Fünf gesetzt, haben im Viertelfinale die an eins gesetzten Nadja Glenzke und Julia Großner besiegt. Auch wenn das 21:18, 21:17 recht klar wirkt, war es das ganz und gar nicht. "Die beiden haben im ersten Satz konstant geführt", erzählt Anni Schumacher mit heiserer Stimme, "dann konnten wir im Aufschlag eine Schippe drauf legen und damit auch den Satz drehen." Im zweiten Satz machten sie da weiter und verschafften sich so die Block-Abwehr-Situationen, die sie haben wollten. "Für uns ist dieser Sieg super. Wir konnten zeigen, dass wir einem Team, welches von den Punkten her weiter vorn ist, mithalten können." Die Zielvorgabe "Setzung bestätigen" korrigiert das Duo nun nach oben. "Wir richten uns jetzt aufs Finale aus. Das zu gewinnen wäre schon geil", so die Blockspielerin."

+++ 16:01 Uhr: Bergmann/Harms und Matysik/Popp im Viertelfinale +++

Da musste Kay Matysik aber erst einmal durchatmen. Er und sein Partner Marcus Popp vergaben drei Matchbälle, einen davon verriss er total ins Aus. Doch letztlich konnten die an eins Gesetzten jubeln. 16:14 im Tiebreak gegen Holler/Wickler und Einzug ins Viertelfinale. Bei diesem Spiel zwischen Kay Matysik/Marcus Popp und Tim Holler/Clemens Wickler bekamen die zahlreichen Zuschauer eine ganze Bandbreite des Beach-Volleyball-Sports zu sehen. Von total verzogenen Aufschlägen über knallharten, steilen und variablen Angriffen bis hin zu cleveren Assen war so ziemlich alles dabei. Einen hohen Unterhaltungswert hatte dieses Match in jedem Fall. Holler/Wickler, die nach ihrem Sieg in Dresden 2016 das erste Mal wieder gemeinsam ein Turnier spielen, ließen ihre Raffinesse immer wieder aufblitzen, aber auch die fehlende Wettkampferfahrung – ist ja klar. Auch Routiniers Matysik/Popp begeisterten mit schnellen Pässen und guten Blockaktionen. Allerdings war es für beide Teams anscheinend bei den 28°C mitten in der Stadt nicht einfach, mit gewohnter Konzentration ihr Spiel aufzuziehen.

Und Philipp Bergmann und Yannick Harms zeigten heute auch ihre mentale Stärke bei den Drei-Satz-Siegen gegen Karpa/Sievers und Fuchs/Stadie.

+++ 14:13 Uhr: Favoriten im Viertelfinale +++

Die Favoriten-Duos bei den Frauen werden bisher ihrer Rolle gerecht und stehen nach zwei gewonnen Spielen im Viertelfinale. Bei der sommerlichen Hitze und der hohen Leistungsdichte laufen allerdings viele Spiele über drei Sätze. Die an eins gesetzten Nadja Glenzke/Julia Großner stehen im Viertelfinale ebenso Sandra Ittlinger/Teresa Mersmann, Kim Behrens/Anni Schumacher und Melanie Gernert/Tatjana Zautys.


Ergebnisse Damen

Zu den Ergebnissen

Ergebnisse Herren

Zu den Ergebnissen

Turnierseite

Zur Turnierseite


 

+++ 14:13 Uhr: Schöne Spiele in Nürnberg +++

Bei strahlendem Sonnenschein und vor vollen Rängen liefern sich die smart beach tour Teams hitzige Duelle. Damit kennen sich Routiniers Matysik/Popp gut aus. Für Kay Matysik ist es die 20. Saison auf der deutschen Tour. So lange wühlt er schon Beach-Courts herum. 

+++ 08:38 Uhr: Anpfiff in Nürnberg +++

Das Hauptfeld in Nürnberg ist gespickt mit alten Hasen (z.B. Matysik/Popp), jungen Nachwuchsspielern (z.B. John/Kulzer) und Gästen aus der Slowakei (Dubovcova/Strbova). Um 9 Uhr starten die Frauen in die ersten Wettkämpfe. Ab 10:40 Uhr greifen die Männer ins Geschehen ein. Wir dürfen gespannt sein, wer sich in Nürnberg durchsetzen wird. Alexander Walkenhorst jedenfalls freut sich auf das Turnier.

+++ 19:05 Uhr: Das Hauptfeld der Männer ist komplett +++

Benedikt Doranth/Julius Höfer und Max-Jonas Karpa/Milan Sievers haben sich die letzten zwei Hauptfeldtickets gesichert. Karpa/Sievers gewannen dabei gegen Hallen-Nationalspieler Dirk Westphal und dessen Partner Patrick Gruhn. In der Frauenkonkurrenz haben sich Karoline Fröhlich/Lisa-Sophie Kotzan das vorletzte Ticket ergattert. Das letzte Ticket sicherten sich im letzten Spiel des Tages auf Court drei Anna Hoja/Stefanie Hüttermann. Es ist für das morgige Hauptfeld also angerichtet.

+++ 18:12 Uhr: Zwei Frauenduos bereits im Hauptfeld +++

Elena Kiesling/Leonie Klinke haben ohne Niederlage die Qualifikation geschafft. Dies gelang auch Sandra Ferger und Sarah Schneider. Noch jeweils zwei Hauptfeld-Tickets für Männer und Frauen gibt es zu erspielen.

+++ 17:15 Uhr: Die ersten Tickets sind vergeben +++

Yannic Beck/Daniel Malescha sowie Niklas Rudolf/Sirén Santeri können aufatmen. Die beiden Duos haben die ersten Hauptfeld-Tickets gelöst. Sie meisterten die Qualifikation sehr Kräfte schonend, indem sie jeweils zwei Spiele für sich entschieden und direkt ins Hauptfeld einzogen.

+++ 12:50 Uhr: Die Qualifikation auf dem Hauptmarkt +++

Jeweils zehn Beach-Volleyball-Duos spielen ab 13 Uhr in der Frauen- und Männerkonkurrenz am heutigen Freitag in der Qualifikation des smart beach cups in Nürnberg. Vier freie Plätze gibt es noch im Hauptfeld, das am Samstagmorgen startet.


Ergebnisse Damen

Zu den Ergebnissen

Ergebnisse Herren

Zu den Ergebnissen

Turnierseite

Zur Turnierseite


 

 

Video-Tipp:

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • Die Techniker
  • Website WM