Rechtestreit um deutsche Tour

smart beach tour

Wie geht es weiter mit der höchsten deutschen Turnierserie? Der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) und der bisherige Rechteinhaber, die Agentur sportsandevents (sae), sind sich darüber uneins. Der Versuch der Münchner Agentur, per Gericht eine Entscheidung zu ihren Gunsten herbeizuführen, misslang.

Neuer Partner für den DVV

Das Landgericht Frankfurt am Main hat am Dienstag, den 11.12., den Antrag von sae gegenüber dem DVV auf einstweilige Verfügung in erster Instanz abgewiesen. Dabei geht es um die TV- und Marketingrechte für die ranghöchste deutsche Beach-Volleyball Turnierserie (smart beach tour) und die Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften in den kommenden Jahren. 

Während die Münchner Agentur, seit zehn Jahren Partner des DVV im Bereich Beach, der Ansicht ist, man habe bereits die Rechte für 2013, hat sich der DVV unter seinem neuen Präsidenten Thomas Krohne anderweitig orientiert und wird den neuen Partner in den kommenden Tagen bekanntgeben.

Unabhängig davon ist der Streit aber möglicherweise noch nicht endgültig ausgestanden, wie Christian Dau, Geschäftsführer von sae, ankündigt: „Wir fühlen uns auch nach dem erstinstanzlichen Urteil des Landgerichts durch den DVV ungerecht behandelt und sehen unser Recht verletzt. Ich lasse daher gerade von meinen Anwälten das Urteil des LG Frankfurt im Detail prüfen und überlege Rechtsmittel gegen die Entscheidung einzulegen. Eine Berufung in dem Verfahren schließen wir nicht aus.“

 

Tipps für kleine Beach-Volleyballer in Sachen Block

Tourspieler Paul Becker ist seit seiner Teambildung mit Jonas Schröder als Blockspieler im Einsatz und macht einen tollen Job, obwohl er nicht von einer überragenden Körpergröße profitieren kann. In diesem Video verrät er dir seine Tipps und Tricks...

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • sportwetten.de