Renault Beach Cup Frankfurt 2004 - Der Freitag

 

Spiele für den Freitag beendet

Das war es mit dem ersten Tag beim Renault Beach Cup 2004 auf dem Gelände der Konstabler Wache in Frankfurt. Nachdem sich bereits die ersten Damenduos nach dem ersten Turniertag verabschieden mussten, hat es zum Abschluß auch die ersten vier Herrenteams erwischt. Ohne Sieg blieben nach zwei Spielen die Qualifikantenduos Marko Kienast/Thilo Späth und Jan-Erik Gatzke/Conrado Groth Couto. Nach einer Verletzung aufgegeben haben indes die Drittplatzierten des Renault Beach Cup Wangerooge, Martin Peiske und Uwe Masurek. Im letzten Spiel des Freitag unterlagen die Lokalmatadoren und Vorjahressieger Holger Kleinbub und Matthias Walter gegen die frisch gebackenen Westdeutschen Meister Maarten Lammens und Drazen Slacanin in drei Sätzen (21:19, 16;21, 08:15). Am Samstagmorgen startet ab 9 Uhr in der Früh die Winnerrunde der Damen und Herren.

Erste Damenteams ausgeschieden

Nun ist es soweit: Beim Renault Beach Cup in Frankfurt sind die ersten Damenteams nach zwei Niederlagen in zwei Spielen aus dem Turnier auf der Konstabler Wache ausgeschieden. Dabei hat es allerdings nicht nur die Qualifikantenduos erwischt, sondern auch eins der Favoritenduos, das nun die Heimreise antreten kann. Das an Position drei gesetzte Duo Frederike Fischzer/Sandra Piasecki hat bereits im zweiten Match des Tages die zweite Niederlage hinnehmen müssen. Nach ihrer überraschenden Dreisatzniederlage gegen Stefanie Lammers/Tatjana Zautys am Morgen unterlagen die Dritten der U20-EM 2004 auch in ihrem zweiten Spiel in drei Sätzen. Die 19:21, 21:16 und 13:15-Niederlage gegen Susann Nitzsche und Ilka Semmler bedeutet damit für das Berliner Duo nur Rang 13. Ebanfalls frühzeitig ausgeschieden: Monika Bulejcikova/Heike Petzold, Birgit Pulskamp/Katrin Riedel und Tanja Busch/Constanze Paul.

Herren nach erster Runde ohne Überraschungen

Nach den Damen haben nun auch die Herren die erste Runde beim Renault Beach Cup 2004 in Frankfurt ausgespielt. Doch im Gegensatz zu den Frauen gab es bei den Herren noch keine Überraschungen: Alle favorisierten Teams konnten ihre Auftaktspiele teils deutlich gewinnen. Das an Position eins gesetzte Interimsduo Marcus Popp/Niklas Rademacher ließ dem Wildcard-Duo Marko Kienast/Thilo Späth beim 21:14 und 21:13-Sieg nicht den hauch einer Chance. Ebenfalls klar in zwei Sätzen siegten Jörg Ahmann und Kay Matysik auf dem Center Court gegen die Lokalmatadoren und Vorjahressieger Holger Kleinbub und Matthias Walter (21:17, 21:18). Verletzungsbgedingt ausgeschieden sind hingegen bereits Martin Peiske und Uwe Masurek, da sich Martin im Spiel gegen Michael Schiewe und Ray Wenning am Rücken verletzte.

Turnier startet mit Überraschung

Kaum ist der Renault Beach Cup in Frankfurt im vollen Gange, gibt es auf den zwei Courts der Konstabler Wache auch schon die erste Überraschung. Nachdem die beiden topgesetzten Duos Pianka/Williams und Deister/Kaup ihrer Matches deutlich gewinnen konnten, haben die an Position drei gesetzten Fischer/Piasecki überraschend ihr erstes Match verloren. Die Bronzemedaillengewinnerinnen der U20-Europameisterschaften bekamen es im Auftaktmatch mit dem Qualifikantenduo Stefanie Lammers/Tatjana Zautys zu tun, und sollten in drei Sätzen verlieren. Schon im ersten Durchgang zogen sie mit 14:21 den Kürzeren und obwohl sie den zweiten Satz mit 21:17 für sich entscheiden konnten, verloren sie den Tiebreak nach 51 Minuten Spielzeit knapp mit 13:15. Schadlos hielten sich unterdessen die amtierenden Deutschen Meister, Ines Pianka und Teee Williams, die gegen das an Position 16 gesetzte Duo Monika Bulejcikova/Heike Petzold mit 21:10 und 21:7 gewannen. Ohne Probleme siegten auch Judith Deister und Mireya Kaup, die in 35 Minuten gegen Birgit Pulskamp und Katrin Riedel mit 21:16 und 21:11 siegten.

Vorletztes Turnier vor Timmendorf

Hallo und herzlich Willkommen zum Renault Beach Cup Frankfurt 2004. Bereits ab dem heutigen Freitag kämpfen 16 Damen- und 16 Herrenteams auf den zwei Courts der Konstabler Wache. Noch herrscht ein laues Lüftchen und ab und zu lässt sich auch die Sonne über der Mainmetropole blicken. Am gestrigen Donnerstag konnten sich folgende Teams bei den Damen qualifizieren: Tanja Busch/Constanze Paul, Sabrina Hagenow/Ulrike Herfurth, Stefanie Lammers/Tatjana Zautys und Birgit Pulskamp/Katrin Riedel. Bei den Herren gelang dies Florian Huth/Stefan Uhmann, Florian Karl/Marcus Melzer, Jens Fischer/Philipp Lintner und Uwe/Masurek/Martin Peiske und Jan-Erik Gatzke/Conrado Groth Couto, die als Lucky Loser noch das Hauptfeld erreichten.

Video-Tipp:

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • Die Techniker
  • Website WM