Top-Teams gewinnen in Hannover

Landesverbände

In Hannover am Steintor spielten sich die Beach-Volleyball-Profis hierzulande schon mal warm für anstehende Aufgaben. Die 23. Auflage des Landesverbands-Turniers gewannen Katharina Schillerwein/Cinja Tillmann und Philipp Arne Bergmann/Yannick Harms.

Schillerwein/Tillmann siegen im Endspiel-Krimi gegen Ittlinger/Weiland

Rund 45.000 Zuschauer besuchten am vergangenen langen Wochenende das Beach-Volleyball-Auftaktturnier des Nordwestdeutschen Volleyball-Verbands (NWVV) am Steintor. Die 23. Auflage des Turniers war für viele Top-Teams der erste Härtetest vor dem anstehenden super cup der smart beach tour in Münster. Und es waren auch die Top-Duos, die bis zum Schluss um die ersten Ranglistenpunkte der Saison und ein Gesamtpreisgeld von 2.500 Euro spielten.

Das Finale der Frauen bestritten die beiden topgesetzten Duos Sandra Ittlinger/Teresa Mersmann sowie Katharina Schillerwein/Cinja Tillmann. In einem wahren Krimi setzten sich Schillerwein/Tillmann im Tiebreak mit 21:19 durch. Dabei wehrten sie zunächst fünf Matchbälle der topgesetzten Ittlinger/Mersmann ab und verwandelten ihren zweiten Gold-Ball unter frenetischem Applaus der Zuschauer. Für Sandra Ittlinger ist die Finalniederlage nach zwei Turniersiegen am Steintor die erste überhaupt in Hannover.

Im Spiel um den dritten Platz der Frauen erkämpften sich Lisa Arnholdt/Leonie Welsch, die über die Qualifikation ins Hauptfeld kamen, die Bronzemedaille. In einem hart umkämpften Match setzte sich das Duo gegen die an Position vier gesetzten Anika Krebs/Lena Ottens mit 2:0 durch.


Bergmann/Harms feiern nach 2015 zweiten Titel am Steintor

Bei den Männern kam es im Endspiel zum Aufeinandertreffen der Titelgewinner von 2015, Philipp Arne Bergmann/Yannick Harms und Toni Hellmuth/Lucas Mäurer. Die Berliner Hellmuth/Mäurer, die sich in Namibia auf die Saison vorbereitet haben, zogen aufgrund des krankheitsbedingten Ausscheidens der topgesetzten Alexander Walkenhorst/Sven Winter kampflos in das Endspiel ein. Wie bei den Frauen ging auch das Endspiel über die volle Distanz von drei Sätzen. Mit 21:12, 18:21 und 15:9 sicherten sich Bergmann und Harms wie bereits 2015 den Auftakt-Titel am Steintor. Die Bronzemedaille wurde dem Duo Philipp Collin/Felix Glücklederer kampflos zugesprochen.

Der nächste Termin steht schon

Vor den Finalspielen der Frauen und Männer demonstrierten sechs Promis aus Hannover ihr Können im Sand. Beim Promimatch gegen das dänische Frauenteam Line Hansen/Maria Tyndeskov aus Odense erspielte Fußball-Profi Artur Sobiech von Hannover 96 mit weiteren Prominenten aus der Region 2.000 Euro für die NP Sportstiftung. Titelsponsor möbel wallach spendete für jeden Ballpunkt der Promis 100 Euro für die Arbeit der Stiftung.

Das nächste Beach-Volleyball Event am Steintor findet am 26. und 27. August 2017 statt. Wie bereits 2016 wird Tobias Tiedtke, Geschäftsführer der X-Zone Sportmarketing GmbH, das Beach-Volleyball-Finale des Nordwestdeutschen Volleyball-Verbandes e.V. (NWVV) ausrichten. Für den Saisonhöhepunkt qualifizieren sich die jeweils zwölf besten Frauen- und Männerteams der NWVV-Beach-Tour 2017. „Wir freuen uns sehr, dass wir nach dem erfolgreichen Auftaktturnier hier am Steintor auch wieder den Saisonabschluss in Hannover austragen können“, erklärte Aaron Dumke, Beach-Referent des NWVV, nach dem Turnier.

Trainingstipps gefällig?

Ob Angriff, Abwehr, Kommunikation auf dem Feld oder Athletiktraining. Hier findest du Trainingstipps zu jedem Beach-Volleyball-Thema. So kannst du dich jetzt im Winter schon optimal auf die nächste Saison vorbereiten und bist allen einen Schritt...

Ab in den Sand: Beach-Hallen-Übersicht

Warmen Sand unter den Füßen und Beach-Volleyball-Spielen, das klappt auch im Winter regelmäßig, wenn man eine entsprechende Beach-Halle in der Nähe hat. Hier geht es zur Übersicht der Indoor-Hallen in Deutschland.

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • Website WM