Turkish Open in Alanya - Der Freitag

 

Steffi Pohl und Okka Rau haben sich in Alanya für das Halbfinale qualifiziert. Traurige Nachrichten dagegen aus dem Herren-Hauptfeld: Lediglich Markus Dieckmann und Jonas Reckermann sind noch dabei.

Pohl/Rau im Halbfinale, zwei Herren-Teams ausgeschieden

Steffi Pohl und Okka Rau haben sich in Alanya über die Verliererrunde noch für das Halbfinale qualifiziert. Bei den Turkish Open schlugen die beiden Deutschen im Viertelfinale das griechische Duo Karadassiou/Sfyri hauchdünn in drei Sätzen (22:20, 14:21, 16:14). Im Spiel um den Finaleinzug treffen Pohl/Rau nun auf Hakedal/Toerlen aus Norwegen, mit denen sie bereits im Februar dieses Jahres beim Beach Nations Cup ein Show-Match ausgetragen hatten.

 

Traurige Nachrichten dagegen aus dem Hauptfeld der Herren: Lediglich Markus Dieckmann und Partner Jonas Reckermann sind noch bei den Turkish Open dabei. Unerwartet früh schieden Christoph Dieckmann und Andi Scheuerpflug aus, die in Alanya an Position zwei gesetzt waren. Die aktuellen Deutschen Meister unterlagen den beiden Spaniern Herrera/Mesa sowie den Norwegern Horrem/Pettersen. Koffer packen heisst es auch für das Duo Julius Brink und Kjell Schneider. Erst gestern hatten sie sich mühevoll durch die Qualifikation gekämpft, heute folgten dem ausssichtsreichen Auftaktsieg über die Russen Barsuk/Karrassev zwei Niederlagen. Allerdings kam es für das Natiolteam auch ganz schön dick: Brink/Schneider trafen nacheinander auf die Schweizer Top-Teams Heuscher/Kobel und Egger/Laciga.

 

 

 

Pohl/Rau im Viertelfinale

Dem Nationalteam Pohl/Rau fehlt bei den Turkish Open in Alanya nur noch ein Sieg zum Erreichen des Halbfinals. Das Duo vom Hamburger SV setzte sich in drei Sätzen knapp gegen Kuhn/Schwer aus der Schweiz durch. Im Viertelfinale des ersten CEV-Turniers dieser Saison treffen sie nun auf das griechische Top-Team Karadassiou/Sfyri.

Endstation ist dagegen für das Interimsduo Goller/ Holtwick. Die beiden unterlagen den Spanierinnen Campisi/Lozano und scheiden mit dieser zweiten Niederlage aus dem Turnier aus.

 

Auch im Herren-Hauptfeld standen heute die ersten Begegnungen auf dem Spielplan. In ihrer Auftaktbegegnung besiegten die an Position Eins gesetzten Markus Dieckmann und Jonas Reckermann das Schweizer Duo Gescheidle/Schnider und setzten sich anschließend in drei Sätzen gegen das neuformierte Schweizer Nationalteam Heyer/Laciga durch.

Nicht ganz so erfolgreich lief es bei den anderen beiden deutschen Herren-Teams. Zwar begannen die Duos Dieckmann/Scheuerpflug sowie Brink/Schneider mit einem Erfolg, mussten jedoch bereits in Runde Zwei die erste Niederlage hinnehmen. Dieckmann/Scheuerpflug unterlagen dabei den Spaniern Herrera/Mesa in drei Sätzen, Brink/Schneider verloren klar in zwei Durchgängen gegen das Schweizer Top-Team Heuscher/Kobel.

 

 

Pohl/Rau sowie Goller/Holtwick auf Kurs

Guter Start für die deutschen Damen beim Auftakt der CEV-Serie in der Türkei. In Alanya kämpfen die Duos Pohl/Rau sowie Goller/Holtwick trotz jeweils einer Niederlage um den Einzug ins Viertelfinale.

 

Das Nationalteam Steffi Pohl und Okka Rau erwischte einen üblen Start in das erste CEV-Turnier der Saison und ging im ersten Spiel mit 8:21 und 14:21 gegen Jursone/Minusa aus Lettland unter. In den weiteren Partien gingen die beiden Hamburgerinnen konzentrierter zur Werke und haben mittlerweile zwei Siege auf dem Konto.

Ähnlich erging es Sara Goller und Katrin Holtwick. Nach einer Autaktniederlage am Morgen hat das Interimsduo nun zwei weitere Siege folgen lassen und kämpft sich überzeugend durch die Verliererrunde. Goller/Holtwick haben sich erst über die Qualifikation in das Hauptfeld von Alanya gespielt.

 

Bereits ausgeschieden ist dagegen das vor dieser Saison neuformierte Duo Judith Deister und Claudia Lehmann. Zwar hatte das Team die Qualifikationsphase erfolgreich überstanden, nach zwei Niederlagen folgte nun aber das direkte Aus im Hauptfeld der Turkish Open. Besonderer Wehrmutstropgen dabei: Deister/Lehmann wurden in ihrem ersten Spiel der Verlierrunde ausgerechnet von Pohl/Rau aus dem Turnier geworfen.

Trainingstipps gefällig?

Ob Angriff, Abwehr, Kommunikation auf dem Feld oder Athletiktraining. Hier findest du Trainingstipps zu jedem Beach-Volleyball-Thema. So kannst du dich jetzt im Winter schon optimal auf die nächste Saison vorbereiten und bist allen einen Schritt...

Ab in den Sand: Beach-Hallen-Übersicht

Warmen Sand unter den Füßen und Beach-Volleyball-Spielen, das klappt auch im Winter regelmäßig, wenn man eine entsprechende Beach-Halle in der Nähe hat. Hier geht es zur Übersicht der Indoor-Hallen in Deutschland.

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • Website WM