Von Hamburg über LA nach Mexiko

Nationalteams

Victoria Bieneck und Isabel Schneider wollen noch einmal in dieser Saison angreifen. Für das Weltserien-Turnier in Mexiko legen sie noch ein Trainingslager in Los Angeles ein.

Neue Energie für Bieneck und Schneider

Das Beach-Volleyball-Team Victoria Bieneck und Isabel Schneider geht mit neuer Energie in die Vorbereitungen auf das Weltserien-Turnier in Chetumal (Mexiko) Mitte November. „Wir trainieren jetzt schon mehr in spielnahen Situationen, das Turnier in Mexiko ist ja auch nicht mehr so weit weg zeitlich gesehen“, sagt Isabel Schneider.

Das Vier-Sterne-Event der FIVB World Tour ist das letzte für dieses Jahr, in dem noch ordentlich Punkte für die Weltrangliste vergeben werden. Bieneck und Schneider fliegen als Vorbereitung dafür nach Los Angeles und legen dort ein Trainingslager ein. Acht bis neun Trainingstage verbringen sie vor Ort und trainieren unter anderem mit den Nationalteams der USA. Auch das vom ehemaligen Nachwuchs-Bundestrainer Lennard Krapp trainierte kanadische Top-Duo Brandie/Bansley soll zu der Zeit in LA trainieren und als mögliche Trainingspartnerinnen zur Verfügung stehen.

Bieneck und Schneider haben ihren Trainingsplan vorerst auf das wichtige Turnier in Mexiko abgestimmt, danach geht das Nationalteam in eine längere Aufbauphase für die nächste Saison. Nach dem guten Abschneiden beim World Tour Final in Rom (9. Platz) legte das Team im September eine längere Pause ein, um Kraft zu schöpfen.

Bieneck/Schneider glauben weiter an Olympia

„Die Zeit nach dem Turnier in Rom tat gut, um Abstand zu gewinnen von einer Saison, mit der wir insgesamt nicht zufrieden sein können“, so Schneider. Ab Mitte der Saison lief es wieder ganz gut, so Schneider, insgesamt aber habe man sich mehr erhofft nach einer Vorsaison, in der es auf der World Tour 2018 ausschließlich Top-10-Ergebnisse gab. „Dafür war ich aber frohen Mutes, als ich wieder nach Hamburg gekommen bin, um wieder zu trainieren“, erzählt Schneider.

Nach durchwachsenen Ergebnissen 2019 liegt das Nationalteam im Hinblick auf die Olympiaqualifikation derzeit abgeschlagen hinter Borger/Sude und Ludwig/Kozuch. Eines der beiden Teams müssen sie aber mindestens noch einholen bis zum Ende des Qualifikationszeitraums, um die Chancen auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokio zu wahren.

„Es ist weiter alles drin, wir glauben an unser Team und haben das Ziel, in der Saisonpause unser Spiel weiter zu stabilisieren. Wenn wir da mehr Konstanz reinbringen, schaffen wir es auch, weiter konkurrenzfähig zu sein“, so Schneider. Im neuen Jahr steht dann für das Nationalteam erst Ende März im mexikanischen Cancun mit einem Vier-Sterne-Event das erste größere Turnier der neuen Saison an.

Trainingstipps gefällig?

Ob Angriff, Abwehr, Kommunikation auf dem Feld oder Athletiktraining. Hier findest du Trainingstipps zu jedem Beach-Volleyball-Thema. So kannst du dich jetzt im Winter schon optimal auf die nächste Saison vorbereiten und bist allen einen Schritt...

Ab in den Sand: Beach-Hallen-Übersicht

Warmen Sand unter den Füßen und Beach-Volleyball-Spielen, das klappt auch im Winter regelmäßig, wenn man eine entsprechende Beach-Halle in der Nähe hat. Hier geht es zur Übersicht der Indoor-Hallen in Deutschland.

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • Website WM