Westdeutsche Meisterschaften 2004 in Hamm

 

Deutsche Meisterinnen am Start

Nach 2001 ist die westfälische Stadt Hamm vom 14.08. – 15.08.2004 erneut Austragungsort der Westdeutschen Meisterschaften im Beach-Volleyball. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 775jährigen Bestehens der Stadt Hamm findet das Turnier nicht wie vor drei Jahren auf dem Santa-Monica-Platz statt, sondern auf dem Marktplatz in der Nähe der Pauluskirche. Klare Favoriten bei den Damen sind die amtierenden Deutschen Meisterinnen und Titelverteidigerinnen Ines Pianka und Teee Williams, die natürlich in der Stadt ihres Volleyballvereins SSG Hamm an Position eins gesetzt sind. Die Titelverteidigung der beiden Lokalmatadorinnen verhindern wollen unter anderem Julia Krumbeck und Claudia Peters. „Jule“ hat bereits den Winter über mit Ines Pianka trainiert und ist in der Westdeutschen Rangliste mit Claudia Peters auf Position sieben geführt. Vergleichbar stark dürften auch die beiden ehemaligen Hallen-Bundesligaspielerinnen Steffi Venghaus und Sabine Zumdick sein, die in Hamm an Position zwei gesetzt und vor drei Jahren bereits Finalgegnerinnen von Pianka/Williams waren.

Ausgeglichenes Herrenfeld

Bei den Herren führen Denis Schirmeisen und Marten Weßel die Setzliste der Westdeutschen Meisterschaften an. Die beiden Bottroper konnten in dieser Saison bereits einen wichtigen Turniersieg einfahren: Beim Renault Beach Cup in Binz auf Rügen standen sie ganz oben auf dem Siegerpodest. In Hamm an Position zwei gesetzt sind Maarten Lammens und Drazen Slacanin. Das Beachduo holte beim Masters in St. Peter Ording in dieser Saison den vierten Rang und wurde beim Renault Beach Cup in Dresden Fünfter. Doch auch das restliche Teilnehmerfeld kann durchaus als ausgeglichen bezeichnet werden. Neben den beiden erwähnten Duos gehen noch beispielsweise Holger Schmidt/Jens Wagenbreth, Thomas Gottge/Roland Steinke und Daniell Ferraz/Daniel Gottlieb an den Start.

Anzeige:

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • German Beach Tour