Wochenausblick: Den Durchblick behalten

Was in dieser Woche ansteht

Die U21-Junioren ermitteln ihre Weltmeister, in den USA gibt es ein hochkarätiges Einladungsturnier als World-Tour-Ersatz und in Binz ist die smart beach tour zu Gast. Dazu kommen drei weitere internationale Beach-Volleyball-Events. Klingt verwirrend? Muss es aber nicht sein: Unser Wochenausblick.

U21-Weltmeisterschaft Nanjing

Alle zwei Jahre finden in den Altersbereichen U17, U19 und U21 Weltmeisterschaften im Beach-Volleyball unter dem Dach des Weltverbandes FIVB statt. Im Jahr 2017 spielen nur die unter 21-Jährigen im chinesischen Nanjing die Nachwuchs-Weltmeister aus.

Für Deutschland starten drei Teams: Julius Thole/Lukas Pfretzschner (Hauptfeld ab Mittwoch), Simon Kulzer/Milan Sievers und Leonie Körtzinger/Lena Ottens (beide Qualifikation am Dienstag).

Bei diesem Junioren-Turnier spielen 32 Teams im Hauptfeld erst eine Gruppenphase mit acht Pools - drei Teams je Gruppe kommen weiter - und danach weiter im Single-Elimination (einfaches K.o.-System). Zuvor spielen 24 Teams in der Qualifikation um die letzten vier Plätze im Hauptfeld.


Meldeliste Damen

zur Meldeliste

Meldeliste Herren

zur Meldeliste

Turnierseite

Zur Turnierseite



FIVB Exhibition: Long Beach President's Cup

Der President’s Cup in Long Beach im US-Bundesstaat Kalifornien ist ein Einladungsturnier und zählt für den Weltverband FIVB als Exhibitions-Event: Eine Art Show-Turnier, das vom ehemaligen AVP-CEO Leonard Armato organisiert wird – dem Manager von US-Star Kerri Walsh-Jennings. Es war auch dieses Event, das in der US-Beach-Szene für einigen Wirbel sorgte und auf Grund dessen sich Walsh-Jennings und April Ross trennten.

Also gehen sie in Long Beach getrennt an den Start, insgesamt starten acht Frauen - und acht Männerteams (u.a. Larissa/Talita und Brouwer/Meeuwsen) aus der Weltspitze, dazu kommen acht US-Duos mit dem Top-Team Dalhausser/Lucena. Für Deutschland starten Laura Ludwig/Kira Walkenhorst, Chantal Laboureur/Julia Sude und Markus Böckermann/Lars Flüggen.

Am Donnerstag geht das Event in die Gruppenphase, am Wochenende werden die Siegerchecks (50.000 US-Dollar für den Sieger) verteilt. Der President’s Cup gilt neben dem anstehenden World-Tour-Event in Polen als letzter ernsthafter Test vor Beginn der Weltmeisterschaften in Wien.


Starterfeld

zu den Teams

Zeitplan

zum Zeitplan

Turnierseite

Zur Turnierseite



smart super cup Binz

Der super cup im Ostseebad Binz ist traditionell einer der besten Stopps der smart beach tour – hier verbindet sich hochklassiger Sport mit einer traumhaften Location und dem Party-Faktor. Das Turnier an der Seebrücke ist das sechste der ranghöchsten nationalen Serie in dieser Saison und lockt einige Top-Teams an, auch wenn parallel einige internationale Events im Kalender stehen.

So sind bei den Frauen Karla Borger/Margareta Kozuch und das Nationalduo Victoria Bieneck/Isabel Schneider dabei, die sich im vorletzten Härtetest vor der WM beweisen wollen. Internationale Konkurrenz bekommen sie von den Österreicherinnen Katharina Schützenhofer und der Europameisterin von 2013, Stefanie Schwaiger.

Bei den Herren zählt das Nationalteam Armin Dollinger/Jonathan Erdmann genauso zu den Favoriten wie Philipp Arne Bergmann und Yannick Harms. Auch in der Herrenkonkurrenz starten in den Weltranglisten-17. Christopher McHugh/Damian Schumann aus Australien internationale erfahrene Athleten.


Weitere Infos

Für alle die hinfahren: Der Eintritt ist an allen drei Tagen frei. Spielbeginn ist am Freitag um 13.00 Uhr mit der Qualifikation der Frauen und Männer, die jeweils die verbleibenden vier Plätze für das Hauptfeld ausspielen. Spielbeginn für das Hauptfeld mit jeweils 16 Frauen- und Männerteams ist Samstag um 09.00 Uhr und Sonntag um 08.30 Uhr.

Für alle, die zu Hause bleiben: Wir bieten euch das gesamte Turnier über einen Livestream vom Center Court, die Finalspiele mit Kommentar und Berichterstattung. Das Frauenfinale läuft außerdem im Free-TV auf Sky Sport News HD.


Meldeliste Damen

zur Meldeliste

Meldeliste Herren

zur Meldeliste

Turnierseite

Zur Turnierseite



CEV Masters Alanja

Am Cleopatra Beach im türkischen Alanja wird dieses Event der europäischen Serie ausgetragen - im vergangenen Jahr war das Turnier noch ein Satellite, jetzt ist es zu einem Masters aufgestiegen, in dem ausschließlich Frauenteams um insgesamt 25.000 Euro und wichtige Weltranglistenpunkte gespielt wird.

Für Deutschland gehen hier Kim Behrens/Anni Schumacher und Sandra Ittlinger/Teresa Mersmann am Freitag im Hauptfeld an den Start. Schon einen Tag eher versuchen Katharina Schillerwein und Cinja Tillmann über die Qualifikation ebenfalls ins Hauptfeld zu kommen.


Starterfeld

zu den Teams

Zeitplan

zum Zeitplan

Turnierseite

Zur Turnierseite



CEV Satellite Siófok

Zum ersten Mal überhaupt wird Ungarn ein CEV Satellite austragen, in Siófok am Balaton - dem größten inländischen See Mitteleuropas - spielen die Teams die Premiere aus. Hier sind erneut Lorenz Schümann und Alexander Walkenhorst als Interimsduo direkt im Hauptfeld (ab Freitag) dabei, die Zwillinge Bennet Poniewaz und David Poniewaz sind schon am Donnerstag in der Qualifikation gefragt.



FIVB World Tour Daegu (1-Stern)

Zum neunten Mal ist Südkorea Gastgeber eines Turniers der FIVB World Tour, nur in der beinahe 2,5 Millionen Einwohner fassenden Stadt gab es das noch nicht. Hier gehen Lisa Arnholdt und Leonie Welsch am Freitag im Hauptfeld an den Start.

Keinen Termin mehr verpassen: Hier geht es zu deinem Turnierkalender

 

 

Anzeige:

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • Die Techniker
  • Website WM