Wochenausblick: Kuala Lumpur, Köln und Kiel

Was in dieser Woche ansteht

Auf der Weltserie in Kuala Lumpur sind die deutschen Athleten um Borger, Bieneck und Ludwig auf Besserung aus; national werden die Landesverbandsturniere wie beispielsweise in Köln und Kiel immer wichtiger: Unser Wochenausblick.

FIVB World Tour Kuala Lumpur (3-Sterne)

Das Turnier der Beach-Volleyball-Weltserie in Kuala Lumpur ist bereits das zweite in Malaysia im Jahr 2019 – dieses Mal jedoch sind beim höherklassigen 3-Sterne-Event auch international hochkarätige Teams am Start. Dazu zählen auch die deutschen Duos, von denen acht in Kuala Lumpur an den Start gehen. Die Nationalteams Karla Borger/Julia Sude, Victoria Bieneck/Isabel Schneider und Laura Ludwig/Margareta Kozuch reisten aus Xiamen an. Keines der Duos schaffte es in China über das Achtelfinale hinaus – das könnte sich in Kuala Lumpur ändern, denn nur wenige Top-Teams nahmen diese Reiseroute und spielen nach Xiamen auch in Malaysia.

Der Grund: Gerade die neu zusammengestellten Duos um Borger/Sude und Ludwig/Kozuch brauchen Spielpraxis und Weltranglistenpunkte, die in Hinblick auf die Weltmeisterschaft in Hamburg und Olympia 2020 entscheidend sind. Bei den Herren sind Philipp Arne Bergmann/Yannick Harms und Sven Winter/Alexander Walkenhorst bereits für das Hauptfeld gesetzt – sie steigen wie die Damen ab Mittwoch in einer Gruppenphase in das Turnier ein.

Zuvor spielen in Leonie Körtzinger/Sarah Schneider, Nils Ehlers/Lars Flüggen und Max Betzien/Jonathan Erdmann drei Teams in der Qualifikation am Dienstag um weitere Plätze im Hauptfeld. Die Halbfinalspiele der Frauen sind am Freitag angesetzt, die Finals (sowie die Halbfinals der Herren) werden am Samstag ausgespielt – voraussichtlich gibt es von diesen Spielen einen Livestream des Weltverbandes.

→ Hier gibt es alle Infos zum Turnier


Urlaubsguru Beach-Cup in Köln

Doch nicht nur international wird gespielt. National bereiten sich die Duos auf den Start der Techniker Beach Tour (10. – 13. Mai in Münster) vor. Beispielsweise beim Landesverbandsturnier in Köln (Kategorie 1+), das am anstehenden Wochenende (04./05. Mai) im Rheinauhafen ausgetragen wird. Events wie der „Urlaubsguru Beach-Cup“ werden wichtiger, da es auf der Techniker Beach Tour keine Qualifikation mehr geben wird – und sind dementsprechend stark besetzt.

In Köln sind beispielsweise Sandra Ferger/Christine Aulenbrock, Lena und Sarah Overländer, Anika Krebs/Leonie Welsch, Bennet und David Poniewaz, Dirk Westphal/Lucas, Daniel Wernitz/Niklas Rudolf dabei – alles Athleten, die 2018 auch bei den Deutschen Meisterschaften im Sand standen. Auch das DVV-Perspektivduo Robin Sowa und Lukas Pfretzschner schlägt in Köln auf, gespielt wird um insgesamt 5.000 Euro Preisgeld.

→ Hier gibt es alle Infos zum Turnier


Flens Beach Tour in Kiel

Etwas weiter nördlicher gibt es ein Landesverbandsturnier der Kategorie 1: In Kiel gehen beim ersten Turnier der „Flens Beach Tour“ unter anderem Larissa Claaßen/Nina Interviews sowie Marcus Popp/Milan Sievers an den Start. Auf dem Holstenplatz wird am Samstag und Sonntag (04./05. Mai) um insgesamt 2.500 Euro gespielt.

→ Hier gibt es alle Infos zum Turnier

Weitere Landesverbandsturniere der Kategorie 1 in dieser Woche:

→ Frankenberg (04./05. Mai mit Becker/Schröder)

→ Marl (Damen: 01. Mai, Herren: 05. Mai)

Keinen Termin mehr verpassen: → Hier geht es zum Turnierkalender für dein Smartphone

Beach-Volleyball-Turnier veranstalten

Du organisierst ein Beach-Turnier und bist noch auf der Suche nach Playershirts, Werbebanden oder einem Spielplan? Hier findest du Tipps, Empfehlungen und noch mehr Infos.

Endspurt bei Amazon SachsenBeach 2019

20 verschiedene Turnierformen, 1.500 Spieler in mehr als 400 Teams an: Auch wegen des Events 2019 zählt SachsenBeach zu den größten Beach-Volleyball-Events Europas.

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • Website WM