Wochenausblick: Mit Medaillenhoffnungen nach Moskau

Was in dieser Woche ansteht

Europameister gesucht: In Moskau kämpfen sieben deutsche Duos gegen starke Konkurrenz um EM-Medaillen. Die Techniker Beach Tour reist weiter nach Zinnowitz auf Usedom und in Kiel spielen die U19-Junioren bei den Deutschen Meisterschaften – unser Wochenausblick.

Beach-Volleyball Europameisterschaft 2019 in Moskau

Nach 2005 und 2009 ist in dieser Woche Russland zum dritten Mal Ausrichternation der jährlich ausgespielten Beach-Volleyball Europameisterschaften. Bereits heute Abend starten die ersten Spiele im sogenannten Luschniki Sportpark in Moskau. Der Komplex ist eine der weltweit größten Sportanlagen und hat bereits die Olympischen Sommerspiele 1980 und die Fußballweltmeisterschaft im letzten Jahr beheimatet.

Vier weibliche und drei männliche deutsche Duos werden mit um die europäische Krone kämpfen und versuchen, an die so erfolgreiche EM-Historie anzuknüpfen. Denn in der Vergangenheit sammelten die DVV-Teams bei diesen Meisterschaften zahlreiche Medaillen und gewannen 13 mal den Titel – fünf mal bei den Männern und acht mal bei den Frauen. Doch im letzten Jahr riss die Erfolgsserie, als die DVV-Delegation bei der EM in den Niederlanden zum ersten Mal seit 1999 die Heimreise ohne Edelmetall antreten musste.

In diesem Jahr gehen mit Kim Behrens/Cinja Tillmann, Karla Borger/Julia Sude, Sandra Ittlinger/Chantal Laboureur und Margareta Kozuch/Laura Ludwig vier Frauenteams in den kontinentalen Wettstreit in der russischen Hauptstadt. Dabei möchten Kozuch/Ludwig an ihre jüngsten Leistungen in Wien anknüpfen, wo sie mit starken Leistungen überzeugten und mit Platz 5 ihr bisher bestes Resultat erzielten. Bei den Herren sind Philipp-Arne Bergmann/Yannick Harms, Alexander Walkenhorst/Sven Winter sowie die Vize-Weltmeister Julius Thole/Clemens Wickler am Start, für die es die ersten gemeinsamen Europameisterschaften werden. Sollten Thole/Wickler ihr bestes Spiel auf den Court bringen, dürfen sich die Fans berechtigte Hoffnungen auf eine Medaille machen.

Zu den Top-Favoriten in der Männerkonkurrenz zählen vor allem die norwegischen Dauerbrenner und amtierenden Europameister Anders Mol und Christian Sørum. Doch auch die russischen Weltmeister Krasilnikov/Stoyanovskiy werden alles daran setzen, vor heimischer Kulisse zu Hochform aufzulaufen. Derweil werden bei den Frauen die in diesem Jahr stark aufspielenden Schweizerinnen Nina Betschart/Tanja Hüberli hoch gehandelt. Mit Nadezda Makroguzova/Svetlana Kholomina hat aber auch Russland starke Lokalmatadoren mit Medaillenchancen zu bieten.

Da die amtierende Europameisterin Madelein Meppelink aufgrund einer Verletzung passen muss, werden sie und Partnerin Sanne Keizer in Moskau ihren Titel aus dem Vorjahr nicht verteidigen können. Und auch die favorisierten Tschechinnen Hermannová/Slukova mussten aufgrund einer Knieverletzung von Marketa Slukova im letzten Moment ihre Teilnahme absagen.

Neben insgesamt 200.000 Euro Preisgeld werden auch Punkte für die Weltrangliste vergeben, die in die aktuell laufende Olympia-Qualifikation mit einfließen. Je Geschlecht spielen 32 Teams in acht Vierergruppen im Modus „jeder gegen jeden“. Die Gewinner der Pools stehen direkt im Achtelfinale, während die Gruppenzweiten und -dritten in der ersten K.o.-Runde gegeneinander antreten. Die Entscheidungen um die Medaillen bei den Frauen fallen am Samstag, die der Männer am Sonntag.

Der Zeitplan in Moskau

Montag, 5. August: Gruppenphase Frauen
Dienstag, 6. August – Donnerstag, 8. August: Gruppenphase Frauen und Männer
Freitag, 9. August: Round of 24, Round of 16, Viertelfinale Frauen
Samstag, 10. August: Viertelfinale Männer, Halbfinale & Medaillenspiele Frauen
Sonntag, 11. August: Halbfinale & Medaillenspiele Männer

→ Hier gibt es alle Infos zum Turnier


Techniker Beach Tour Zinnowitz

Es geht weiter nach Osten: Europas größte nationale Beach-Volleyballserie schlägt in dieser Woche ihre Zelte auf der Insel Usedom auf. Am sonst für Wassersport sehr beliebten Sportstrand des Ostseebads Zinnowitz können die Beach-Volleyball Fans den bereits siebten Stopp der diesjährigen Techniker Beach Tour erleben.

Eine Wiedergutmachung haben dann Leonie Körtzinger/Sarah Schneider im Blick. Das DVV-Perspektivteam verlor auf Fehmarn sein Viertelfinale und verpasste die Medaillenspiele. Auf Usedom sind die beiden Hamburgerinnen erneut an eins gesetzt. Sarah Schneider dürfte gute Erinnerungen mit Zinnowitz verbinden: im letzten Jahr gewann die 23-jährige mit Anna Behlen die Goldmedaille. Wieder vereint und an zwei gesetzt sind Melanie Gernert und Elena Kiesling, die 2018 Silber holten. Bei den Herren sind die an eins gesetzten Philipp-Arne Bergmann/Yannick Harms zunächst noch in Moskau am Start - und reisen je nach Verlauf der Turnierwoche nach Usedom.

Übertragungszeiten im Livestream

Freitag, 9. August: ab 14:00 Uhr Livestream vom Center Court und Court 2
Samstag, 10. August: ab 9:00 Uhr Livestream vom Center Court und Court 2
Sonntag, 11. August: ab 9:15 Uhr Livestream vom Center Court und Court 2

→ Hier gibt es alle Infos zum Turnier


U19 Deutsche Meisterschaft Kiel

Und auch der Nachwuchs blickt auf ein Highlight: In Kiel-Schilksee suchen die U19-Junioren (Jahrgang 2001 und jünger) ihre Deutschen Meister. Die jeweils 32 besten Nachwuchsteams duellieren sich dabei am Ostseestrand um das Olympiazentrum Schilksee, wo 1972 die olympischen Segelregatten stattfanden.

Als heißer Titelkandidat bei den Männern gilt U18-Europameister Lui Wüst (VFK Südwest Berlin), der sich mit Lokalmatador Momme Lorenz vom Kieler TV durch den Ostseesand kämpfen wird. Bei den Frauen zählt die amtierende U19-Meisterin Svenja Müller (DJK TuSA 06 Düsseldorf) zu den Favoritinnen, die an der Seite von Greta Klein-Hitpaß (ebensfalls DJK TuSA 06 Düsseldorf) ihren Titel verteidigen möchte.

→ Hier gibt es alle Infos zum Turnier

Keinen Termin mehr verpassen: Hier geht es zum Turnierkalender für dein Smartphone

DIY: Beach-Volleyball Ballbeutel

Wenn es draußen kalt, nass und früh dunkel wird, bleibt wieder mehr Zeit für andere Aktivitäten abseits des Beach-Volleyball-Courts. Wie wäre es mit Häkeln?

The place to BE(ACH)!

Es dauert nicht mehr lange und unsere neue Beach-Arena im Blue Waters Club Side wird eröffnet. Auch Paul kann es kaum erwarten und lüftet die ersten Geheimnisse zur neuen Beach-Arena.

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • Website WM