Geretteter Rothenbaum, Laura Ludwigs Killerinstinkt, schwieriger Kinderwunsch und geplatzte Hochzeiten

28.01.2019, 14:48 Uhr

1. Alexander Otto rettet den Tennis (und damit auch Beach-Volleyball) am Rothenbaum (Hamburger Abendblatt)

(vom 24.01.2019, von Rainer Grünberg und Björn Jensen)

Acht Millionen Euro steuert der Hamburger Unternehmer Alexander Otto (51) aus seinem Privatvermögen bei, um die Tennis-Anlage an der Rothenbaumchaussee zu sanieren – wovon auch die Beach-Volleyball-Fans für die WM 2019 profitieren werden, wie das Hamburger Abendblatt schreibt:

"Otto, selbst leidenschaftlicher Tennisspieler, erklärte sein Engagement damit, dass er in den vergangenen Jahren „ein beklemmendes Gefühl beim Gang über die veraltete Anlage“ verspürt habe. Deshalb sei ihm wichtig, dass nicht nur notdürftig das für die reibungslose Durchführung des Tennisturniers nötige mobile Dach über dem Centre-Court renoviert werde, was seit Jahren überfällig ist. „Mir liegt am Herzen, dass wir die Anlage für die nächsten 15 Jahre zukunftsfähig machen“, sagte er. Dazu soll im ersten Schritt bis zum Start der Beachvolleyball-WM (28. Juni bis 7. Juli) die innere Textilmembran (rund 3500 Quadratmeter) des 1997 in Betrieb genommenen Dachs inklusive der Steuertechnik erneuert werden."

2. Laura Ludwig spürt wieder ihren „Killerinstinkt“ (Die Welt)

(vom 27.01.2019)

Olympiasiegerin Laura Ludwig aus Hamburg hat durch die sportliche Auszeit aufgrund der Geburt ihres Sohnes neue Motivation für die Karriere als Beach-Volleyballerin gefunden. "Ich weiß nicht, ob es ohne die Babypause so gewesen wäre. Zumindest wäre es nicht so extrem", sagte die 33-Jährige der "Welt am Sonntag". "Ich spüre wieder diesen Killerinstinkt. Es ist jetzt eine andere, eine neue Herausforderung." Ludwig brachte vor sieben Monaten ihren Sohn Teo zur Welt und befindet sich schon wieder im intensiven Training.

> zum Artikel bei "Die Welt"

3. „Als ob man kurz vor seiner Hochzeit sitzen gelassen wird“ (Die Welt)

(vom 21.01.2019, von Melanie Haack)

Plötzlich steht sie vor dem sportlichen Nichts. „Von einer Sekunde auf die andere ist mein Lebenstraum erst einmal zerplatzt“, sagt Chantal Laboureur. Deutschlands Beachvolleyballerin des Jahres 2018 hat auf einmal keine Partnerin mehr, sie steht allein da. Ausgerechnet jetzt, wenige Wochen bevor im März die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio beginnt. „Es gibt immer wieder Phasen“, sagt sie, „in denen ich mich frage: ‚Warum zum Teufel?‘“

4. Kira Walkenhorst bei Markus Lanz im ZDF

(vom 22.01.2019, Sendung verfügbar bis 22.02.2019)

2016 holte sie olympisches Gold im Beach-Volleyball. Letztes Jahr wurden Kira Walkenhorst und ihre Frau Eltern von Drillingen. Walkenhorst spricht in der Talkshow von Markus Lanz im ZDF über die härteste Entscheidung ihrer Karriere. Und vor allem darüber, wie schwierig es in Deutschland ist, sich als lesbisches Paar in Deutschland einen Kinderwunsch zu erfüllen.  

Video: Das erste Interview mit Karla Borger und Julia Sude (regio TV)

(vom 10.01.2019)

Karla Borger und Julia Sude sind ein neues Beach-Volleyball-Duo und wollen zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio – dafür hat sich Sude sogar von ihrer Erfolgspartnerin Chantal Laboureur getrennt. Warum, erzählt sie im Interview mit regio TV in der Sendung Startblock07.


Schnapsideen im Schnee, Blockende Abwehrspieler und ein Beach-Volleyball-Adventskalender

05.12.2018, 20:48 Uhr

Und der dritte Spieler kommt im Schnee dazu (FAZ)

Hier der Link zum Artikel bei der FAZ...

(vom 04.12.2018, 13:09 Uhr)

„Schnapsidee oder ein Fall für Olympia?“, fragt die Frankfurter Allgemeine Zeitung in einem Text über Snow-Volleyball. Und hat für die Antwort auf diese Frage ein interessantes Interview mit Jonas Schröder geführt, Deutschlands erstem Snow-Volleyball-Meister – der unter anderem darüber sinniert, was die Regeländerung und ein neuer dritter Mitspieler mit sich bringen.

Wenn Abwehrspieler (erfolgreich) blocken gehen (instagram.com/ehlersflueggen/)

(vom 01.12.2018)

"Habt ihr schon mal über einen Positionswechsel nachgedacht?", fragen Nils Ehlers und Lars Flüggen auf ihrem Instagram-Account. Und liefern die Antwort mit ihrem Video eines Ballwechsels im Spiel gegen Lars Lückmeier und Tim Holler von den Deutschen Meisterschaften 2018 eigentlich gleich mit.

Beach-Adventskalender (beachmajorseries.com)

(vom 01.12.2018)

Auf der Webseite der Beach Major Series kannst du mit dem digitalen Adventskalender bis Weihnachten jeden Tag ein "beach goodie bag" gewinnen. Was du dafür tun musst: Die Seite besuchen, Türchen öffnen und das Formular ausfüllen, falls du gewinnen willst.

Und die US-Spieler gehen leer aus (volleyballmag.com)

(vom 03.12.2018)

Am vergangenen Wochenende spielte der deutsche Beach-Volleyball-Profi Alexander Walkenhorst ein Turnier der Event-Serie p1140 – und gewann es an der Seite des Brasilianers Alvaro Filho. „Es war großartig und das erste Mal, dass ein Deutscher mit einem Brasilianer gespielt hat. Alex ist ein netter Typ, er hat so gut gespielt. Ich bin sehr glücklich und dankbar, dass ich die Chance hatte mit ihm zu spielen“, so Filho gegenüber volleyballmag.com. Das Online-Magazin gibt in diesem Artikel einen ausführlichen Bericht über das gesamte Turnier in Huntington Beach.




Über das Format

Nicht erst seit den Erfolgen von Laura Ludwig und Kira Walkenhorst erreicht Beach-Volleyball ein großes Publikum – das Interesse an der früher belächelten Sun- und Fun-Sportart wächst auch bei den neuen und alten Medien, die darüber berichten. In loser Reihenfolge erscheinen hier handverlesene Links zu Geschichten und Berichten rund um das Thema Beach-Volleyball.


News von beach-volleyball.de

Beach-Volleyball statt Flitterwochen

Das muss Beach-Volleyball-Liebe sein: Der Deutsche Meister Bennet Poniewaz fliegt direkt nach seiner Hochzeit nach China – und spielt dort mit seinem Meister-Bruder David und drei weiteren deutschen Teams bei den Militär-Weltspielen.

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • Website WM