Anna Behlen und Anika Krebs holen Bronze

U18-Europameisterschaft Porto, 5. – 8. August

Anna Behlen aus Kiel und Anika Krebs aus Hamburg sicherten sich bei der U18-Europameisterschaft im portugiesischen Porto Bronze und damit das einzige Edelmetall für Deutschland.

Mit überzeugender Leistung und auf direktem Wege schafften Anna Behlen, die 2009 mit Christine Aulenbrock U18-Europameisterin wurde, und Anika Krebs den Einzug ins Halbfinale. Dort hatten jedoch die an Zwei gesetzten Russinnen und die späteren U18-Europameisterinnen Dabizha/Sorokina ein Quäntchen mehr Glück, sodass die Deutschen knapp im dritten Satz den Kürzeren zogen (21-15, 17-21, 14-16). Bis zum kleinen Finale schafften es die jungen Athletinnen die Enttäuschung schnell zu verarbeiten und gaben noch einmal alles, um den Sprung aufs Treppchen zu schaffen. Das gelang ihnen gegen die Polinnen Baran/Lewicka beachtlich. Sie behielten die Nerven trotz des unerfreulichen ersten Satzes und siegten am Ende im dritten Satz (16-21, 21-14, 15-10).

Damit hielten die beiden Beacherinnen als einzige die deutschen Fahnen bis zum Turnierende hoch. Sowohl Nina Interwies und Sara Stängle (MTV Eckernförde/VC Stuttgart) im Mädchen-Wettbewerb, als auch Jenne Hinrichsen und Lars Geukes (SC Strande/TuB Bocholt) sowie Simon Kraftschik und Daniel Malescha (USC Braunschweig/TSV Grafing) bei den Jungen, schafften nicht den Sprung unter die letzten acht Teams im Turnier. Interwies/Stängle wurden im Endklassement Neunter, Hinrichsen/Geukes Dreizehnter und Kraftschik/Malescha sogar nur Neunzehnter.

Fotos aus Porto

Mehr Infos zum deutschen Beach-Volleyball-Nachwuchs

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • Die Techniker
  • sportwetten.de