Als Hallen-Volleyballer(in) in ein Beach-Camp?!


Du bist dir nicht sicher, was dich erwartet? Hier findest du Antworten und den Erfahrungsbericht von Sandra.


Als Hallen-Volleyballer(in) hast du beste Voraussetzungen! Vermutlich beherrschst du die Grundtechniken und wirst die beachspezifischen Techniken sehr schnell lernen. Es gibt ein paar Tricks, die dir die Trainer verraten. Die werden es dir viel leichter machen.

Ein Beach-Academy-Camp geht in der Regel über 5-6 Trainingstage, der Reisezeitraum wird von dir gewählt. Sprich du kannst an- und abreisen wie es dir am besten passt. Und so viele Tage Urlaub machen, wie du möchtest. In Sachen Training wählst du aus, ob du nur vormittags oder auch am Nachmittag mit unseren Profis trainieren möchtest.

Trainiert wird in kleinen Gruppen mit bis zu acht Teilnehmern. Unsere Coaches sind ehemalige Spitzenspieler und Toptrainer, die ihre Begeisterung für diesen Sport und ihre Erfahrung an dich weiter geben möchten. Wirf mal einen Blick in das Video...



"Ich wollte viel spielen, Steffen seine Technik verbessern und zum Ende des Sommers wollten wir beide nochmal Sonne und Strand genießen.
Aber dass es so genial werden würde, hätte keiner von uns beiden gedacht."

- Sandra
Teilnehmerin

Erlebnisbericht von Sandra


Eines schönen Sommertages, nachdem ein Kumpel und ich ein paar schöne Beach-Volleyballspiele an einem See hatten, kamen wir auf die Idee, mal zu einem Beach-Camp zu gehen. Steffen hat noch am selben Abend gegoogelt und ist so auf euch gekommen. Zwei Tage später haben wir gebucht. (-:

Ich spiele zwar in einem Verein, aber als reine Hobbyspielerin, zudem in der Halle. Für mich steht der Spaß im Vordergrund.

Nach endlosen fünf Wochen ging es endlich los. Ich weiß noch, wie wir in der Stuttgarter Abflughalle bei einem Burger den startenden Flugzeugen zugeschaut und überlegt haben, wie das Camp wohl werden würde.

Wir haben uns schon wahnsinnig gefreut. Ich wollte viel spielen, Steffen seine Technik verbessern und zum Ende des Sommers wollten wir beide nochmal Sonne und Strand genießen.

Dass es so genial werden würde, hätte keiner von uns beiden gedacht. Am ersten Tag hatten wir zwar etwas Schwierigkeiten, die Beachplätze zu finden (die liegen direkt am Strand, richtig klasse (-: ). Aber als wir da waren, ging es auch schon mit Kennenlernspielen im Sand los.

Nach ein paar Runden ging es direkt in die Gruppen und das Training konnte beginnen. An dieser Stelle noch mal ein großes Lob an Elli - du warst spitze. Sie hat sich für uns die Seele aus dem Hals gerufen, um uns zu motivieren. Immer positiv, immer gut gelaunt, immer mit viel Spaß dabei.

Steffen und ich hatten alle Trainingseinheiten - vormittags und nachmittags - gebucht. In den fünf Tagen haben wir ein komplettes Grundlagentraining gemacht. Erst die richtige Annahme im Bagger, Pritschen und dann verschiedene Angriffs- und Aufschlag-Varianten, Poken und den Tomahawk. Und natürlich, wie man die ganz kurzen Bälle rettet. "Nee nee Elli, der war zu weit geworfen. Den krieg ich noch locker im normalen Bagger ((-;!"


Kontaktformular


Du hast weitere Fragen zu unseren Camps? Kein Problem! Stelle uns deine Frage, über unser Kontakformular.

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • Die Techniker
  • sportwetten.de