Die Beach-Volleyball Nationalteams

Auf den magischen Moment von London 2012 mit dem Olympiasieg von Julius Brink und Jonas Reckermann folgte eine überragende Leistung von Laura Ludwig und Kira Walkenhorst 2016. Spätestens seit den Olympischen Spielen in Rio sind die deutschen Beach-Volleyball-Fans erfolgsverwöhnt.

2021 wurde es zwar in Tokyo verpasst, zum dritten Mal in Folge Olympia-Gold für Deutschland zu holen, mit zwei fünften Plätzen von Margareta Kozuch / Laura Ludwig und Julius Thole / Clemens Wickler war Schwarz-Rot-Gold trotzdem in der Weltspitze vertreten.

Die Latte liegt somit hoch für die sechs nominierten Nationalteams, welche die Qualifikation zu den Olympischen Spielen 2024 in Paris anstreben werden.

Mit dabei sind fünf neu formierte und ein etabliertes Nationalteam.

Auf dieser Seite findest du die neuen Team-Konstellationen, die zusammen ihr großes Ziel von der Teilnahme an den Olympischen Spielen als Nationalteam angehen dürfen.

Die Frauen-Nationalteams

Julia Sude/Karla Borger

Haben sich 2019 zusammen gefunden und 2021 das World Tour Final gewonnen: Karla Borger und Julia Sude.

Isabel Schneider/Sandra Ittlinger

Das neue Duo Sandra Ittlinger/Isabel Schneider wird zukünftig vom DVV als Nationalteam geführt.

Svenja Müller und Cinja Tillmann werden dritte in Brno

Svenja Müller/Cinja Tillmann

Cinja und Svenja treten in ihrer zweiten gemeinsamen Saison als neues Nationalteam an.


Die Männer-Nationalteams

Nils Ehlers/Clemens Wickler

Nach dem Karriereende von Julius Thole und Lars Flüggen bilden Abwehrspieler Clemens Wickler und Blockspieler Nils Ehlers ein neues Nationalduo.

Lukas Pfretzschner/Robin Sowa

Im letzten Jahr noch als Perspektivteam geführt, dürfen sich Lukas Pfretzschner und Robin Sowa in diesem Jahr Nationalteam nennen.

Paul Henning/Sven Winter

Abwehrspieler Sven Winter, Deutscher Meister 2021, steht ab sofort mit Paul Henning im Sand, der 2022 den Sprung aus der Halle in den Sand wagte.


Stützpunkt Hamburg

Beach-Volleyball-Felder outdoor und indoor mit Möglichkeiten zur Videoanalyse und Betreuung in den Bereichen Kraftleistungsdiagnostik, Videoanalyse, Physiotherapie, Sportpsychologie, Laufbahnberatung, Ernährungsberatung – in Hamburg finden die Athleten ein optimales Umfeld vor, um sich voll auf ihren Job zu konzentrieren.

Seit 2004 ist das Trainingszentrum am Dulsberg anerkannter Bundesstützpunkt für Beach-Volleyball, hier hatten auch Laura Ludwig und Kira Walkenhorst in den Jahren vor ihrem Olympiasieg 2016 ihren Trainings- und Lebensmittelpunkt. Seit 2017 ist Hamburg der offizielle, zentrale Stützpunkt für das vom Verband geförderte Beach-Volleyball-Programm.